Kuros erhält US-Patent und stärkt damit eigenes Portfolio

Zürich (awp) - Das Biotechunternehmen Kuros Biosciences hat sein Portfolio weiter gestärkt. Wie die Gesellschaft am Mittwoch mitteilte, hat die Tochtergesellschaft Kuros Biosurgery AG ein US-Patent US mit dem Titel "Pharmazeutische Formulierung zur Verwendung in der Wirbelsäulenfusion" erhalten. Darin wird die Verwendung bestimmter Matrizen für die Wirbelsäulenversteifung abgedeckt.

Das Portfolio an geistigem Eigentum in der Orthobiologie, dem Haupttätigkeitsbereich von Kuros, wurde auch durch die niederländische Tochtergesellschaft Kuros Biosciences BV weiter gestärkt, die kürzlich vom Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten ein Patent mit dem Titel "Verfahren zur Herstellung eines osteoinduktiven Kalziumphosphats und der auf diese Weise erhaltenen Produkte" erhalten hat.

Dieses Patent wiederum deckt bestimmte osteoinduktive Materialien ab, die mit Kuros' firmeneigenen Produktionsverfahren hergestellt werden, und erweitert das Patentportfolio im Zusammenhang mit der MagnetOs-Produktlinie von Kuros.

hr/uh