Galenica übernimmt Bichsel-Gruppe und passt Prognosen für 2019 nach oben an

Bern(awp) - Der Apotheken- und Gesundheitskonzern Galenica übernimmt per 1. Mai 2019 die Mehrheit an der auf Home-Care-Dienstleistungen spezialisierten Bichsel Gruppe. Gleichzeitig werden die Prognosen für das laufende Jahr nach oben angepasst.

Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, teilte Galenica am Dienstag mit. Den Angaben zufolge erwirtschaftete die Bichsel Gruppe im Jahr 2018 einen Umsatz von über 60 Millionen Franken und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Neben der Führung einer öffentlichen Apotheke in Interlaken sei die Gruppe auf die Herstellung von individuellen Arzneimitteln sowie auf die Betreuung von Patienten zu Hause im Bereich Heimdialyse in der ganzen Schweiz spezialisiert.

Die Bichsel Gruppe soll in den Geschäftsbereich Retail integriert werden und weiterhin unter dem bisherigen Namen am Markt auftreten, schreibt Galenica weiter. Auch die aktuell im Unternehmen tätigen Mitinhaber des Familienunternehmens, Stefan Bichsel und Tobias Bichsel, würden weiterhin in ihren bisherigen Funktionen im Unternehmen bleiben. Ausserdem wird die Familie Bichsel weiterhin einen Minderheitsanteil halten, der in der Meldung aber nicht näher beziffert wird.

Prognosen erhöht

Infolge der Übernahme passt Galenica seine Prognosen für das laufende Jahr nach oben an. So wird neu im Segment Health & Beauty ein Umsatzzuwachs von 3 bis 6 Prozent erwartet. Im März hatte Galenica noch einen Anstieg von 1 bis 3 Prozent in Aussicht gestellt. Für das Segment Services wird weiterhin mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau gerechnet.

Auch mit Blick auf die Gewinnentwicklung zeigt sich Galenica etwas optimistischer. Neu wird von einer Steigerung des Betriebsergebnis EBIT auf vergleichbarer Basis zwischen 4 und 7 Prozent gerechnet. In der bisherigen Prognose ging die Gruppe noch von einer Steigerung zwischen 2 und 5 Prozent aus.

an/uh