19.10.2019 22:49:48
VIFOR PHARMA
159.6505
USD
8.4188
5.57%
01.10.2019 17:36
 
Finanzanalysen machen Musik am Aktienmarkt - SGS mit Kurssprung
11.10.2019 10:05

Zürich (awp) - Mehrere Finanzanalysen bewegen am Freitag eine Reihe von Schweizer Aktien. Während unter den Blue Chips SGS stark zulegen, büssen Vifor Pharma deutlich ein. Der Gesamtmarkt zeigt sich derweil bei freundlicher Stimmung etwas fester.

Die Anteile des Inspektionskonzerns SGS fallen mit einem Kurssprung von zeitweise rund 5 Prozent auf. Zuletzt notieren die Titel des Inspektionskonzerns noch um 3,1 Prozent höher bei 2'451 Franken, nachdem Vontobel-Analyst Jean-Philippe Bertschy die Aktien neu mit "Buy" einstuft nach zuvor "Hold". Sein Kursziel erhöhte er auf 2'800 von 2'350 Franken.

Er erwarte Verbesserungen und eine höhere Rentabilität, heisst es im Kommentar. Zudem werde nicht ausgeschlossen, dass SGS am Investorentag im November möglicherweise neue Ziele über 2020 hinaus abgibt.

Bei den Aktien von Vifor wiederum löst eine Rating-Abstufung Gewinnmitnahmen aus. Der Kurs der Pharmafirma, der im laufenden Jahr um gut 50 Prozent gestiegen ist, sackt am Freitag im frühen Handel um 3,1 Prozent ab auf 156 Franken. Baader Helvea senkte das Rating auf "Hold" und empfiehlt die Titel nun nicht mehr zum Kauf. Das Kursziel lautet unverändert 170 Franken.

Der zuständige Analyst Bruno Bulic verweist darauf, dass im vierten Quartal zwei "hochriskante" klinische Studien veröffentlicht würden, die den Aktienkurs je nach Ausgang der Studien nach beiden Seiten stark beeinflussen könnten. Und er billigt den Studien eine "sehr niedrige" Erfolgswahrscheinlichkeit zu.

Am breiten Markt werden ausserdem Schweiter von einer Analyse beeinflusst. Die Anteile des Kunststoffherstellers büssen nach der Rückstufung auf "Hold" von "Buy" durch ebenfalls Baader Helvea aktuell 2,7 Prozent auf 939 Franken ein. Das Kursziel wurde auf 1'000 von 1'210 Franken reduziert.

Analyst Markus Meyer rechnet mit einem geringeren organischen Wachstum in Europa, vor allem in Grossbritannien. Es sei zu befürchten, dass Schweiter (in einem schwierigeren wirtschaftlichen Umfeld) die Verbesserungen der Bruttomarge schnell an seine Kunden weitergeben müsse.

pre/ys