06.08.2020 12:05:14
PARTNERS GROUP N
764.80
CHF
14.20
1.89%
28.06.2019 17:19
 
Nachrichten von AWP von PARTNERS GROUP N
Datum Zeit Titel
28.07.2020 11:36 Interview Partners-Group-CEO: Derzeit zirka 15 Milliarden US-Dollar 'Dry Powder'
14.07.2020 11:52 Partners Group erwartet wegen Corona weniger für das Gesamtjahr
14.07.2020 09:42 Partners Group-Aktien schwächer nach Angaben zu verwalteten Vermögen
14.07.2020 09:13 Partners Group steigert verwaltete Vermögen moderat
14.07.2020 07:19 Partners Group steigert verwaltete Vermögen im ersten Halbjahr auf 96,3 Mrd USD
13.07.2020 14:00 Ausblick Partners Group: H1-AuM von 96,2 Milliarden US-Dollar erwartet
09.07.2020 10:29 Aktien der Index-Auf- und Absteiger im Marktfokus
09.07.2020 07:32 SIX: Partners Group ersetzen Adecco im SMI - Straumann neu im SLI
04.06.2020 11:22 Partners Group-Aktie nach Corona-Update unter Druck
03.06.2020 21:00 Partners Group von Coronakrise gebremst
13.05.2020 18:16 Partners-Group-Aktionäre stimmen allen Anträgen des Verwaltungsrates zu
23.04.2020 07:46 Partners Group ernennt Hans Ploos van Amstel zum Finanzchef
21.04.2020 22:20 Partners-Group-VRP: "Die meisten Neuinvestments verschieben wir momentan"
24.03.2020 10:25 Finanzaktien führen Erholung an
18.03.2020 21:33 Partners Group: Aktienkauf ist kein öffentliches Kaufangebot
18.03.2020 07:17 Partners Group zieht Kauf eigener Aktien vor
17.03.2020 14:27 Partners Group droht vorübergehende Verlangsamung
17.03.2020 08:58 Partners Group rechnet mit Verlangsamung des Geschäfts wegen des Coronavirus
17.03.2020 07:19 Partners Group steigert Einnahmen um mehr als ein Fünftel
16.03.2020 16:03 Ausblick Partners Group: IFRS Jahresgewinn von 829 Millionen Franken erwartet
04.03.2020 21:50 Stühlerücken im Verwaltungsrat von Partners Group
23.01.2020 11:53 Partners-Group-Aktien von einsamer Verkaufsempfehlung belastet
22.01.2020 07:13 Partners Group übernimmt im Auftrag seiner Kunden Mehrheit an VSB Group
21.01.2020 17:59 Partners Group wird in USA verklagt
16.01.2020 17:35 Partners Group will mehr Geld mit Amerikanern verdienen
16.01.2020 12:02 Partners Group will mehr Geld mit Amerikanern verdienen
16.01.2020 08:29 Partners Group knackt Marke von 80 Milliarden Euro bei verwalteten Vermögen
16.01.2020 07:23 Partners Group knackt Marke bei verwalteten Vermögen von 80 Milliarden Euro
23.12.2019 09:53 CS-Aktien fallen zurück - Beschattungsaffäre und schwache Branche belasten
16.12.2019 16:14 Partners Group übernimmt Mehrheit an Medtechfirma EyeCare Partners
11.12.2019 17:40 Presse: Partners Group in Gesprächen um Verpackungshersteller Schur Flexibles
10.12.2019 08:18 Partners Group verkauft Anteil an deutscher Windparkfirma Merkur Offshore
25.11.2019 08:00 Partners Group will Anteil von 50 Prozent an Covage verkaufen
07.10.2019 12:41 Partners Group verkauft Gastrofirma Vermaat an Finanzinvestor Bridgepoint
04.10.2019 06:38 Partners Group nimmt über "Private Debt"-Programm in Australien 550 Mio AUD auf
10.09.2019 18:22 Selbst Partners Group macht das schwierige Marktumfeld zu schaffen
10.09.2019 14:13 Selbst Partners Group macht das schwierige Marktumfeld zu schaffen
10.09.2019 10:00 Partners-Group-Papiere erhalten durch Halbjahresergebnis einen Dämpfer
10.09.2019 08:16 Partners Group leidet im ersten Halbjahr unter schwierigem Marktumfeld
10.09.2019 07:20 Partners Group steigert Halbjahresgewinn um 1 Prozent auf 397 Millionen Franken
09.09.2019 14:00 Ausblick Partners Group: IFRS Halbjahresgewinn von 404 Mio Franken erwartet
Weitere AWP-Nachrichten
Partners Group von Coronakrise gebremst
03.06.2020 21:00

Baar (awp) - Die Coronapandemie hat auch Spuren bei der Partners Group hinterlassen. Das verwaltete Vermögen stieg in den ersten vier Monaten um netto 0,5 Milliarden auf 94,6 Milliarden Dollar per Ende April, wie das auf Privatmarktanlagen spezialisierte Unternehmen am Mittwochabend überraschend mitteilte.

"Angesichts der durch die Covid-19-Pandemie ausgelösten Marktunsicherheit haben wir beschlossen, dem Kapitalmarkt diese Zwischenbilanz zur Verfügung zu stellen, um transparent über unsere Aktivitäten zu informieren", erklärte der exekutive Verwaltungsratspräsident Steffen Meister in einem Communiqué.

In den ersten vier Monaten des Jahres habe Partners Group von seinen internationalen Kunden über sämtliche Anlageklassen des Privatmarkts hinweg neue Kapitalzusagen in Höhe von 7,0 Milliarden Dollar erhalten. Davon seien im März und April 3,7 Milliarden Dollar zugesagt worden.

Auf der anderen Seite habe es negative Effekte bei den reiferen Privatmarktprogrammen (-1,3 Mrd Dollar) und Kapitalrückflüsse aus den semi-liquiden permanenten Programmen (-0,8 Mrd) gegeben. Ferner leisteten die Wert- und Investitionsentwicklungen bestimmter Anlageprogramme einen negativen Beitrag in Höhe von -2,6 Mrd Dollar, während Fremdwährungseffekte insgesamt -1,7 Mrd Dollar ausmachten. Dadurch stieg in der Summe das verwaltete Vermögen lediglich noch um eine halbe Milliarde Dollar.

"Wir sehen weiterhin eine solide Nachfrage nach unseren Privatmarktprogrammen und -mandaten", erklärte Co-Chief Executive Officer André Frei. Die Coronakrise habe unter den Kunden jedoch zu Unsicherheiten hinsichtlich des Zeitpunkts von Kapitalzusagen geführt. In der ersten Jahreshälfte gehe Partners Group von einer stabilen Entwicklung des verwalteten Vermögens aus.

Verkäufe verschoben

Im ersten Halbjahr würden die Gebühreneinnahmen unter der Coronakrise leiden. Die kurzfristigen Marktschwankungen und das allgemein schwache Veräusserungsumfeld aufgrund der Pandemie habe zur Verschiebung zahlreicher Veräusserungsaktivitäten geführt, welche ursprünglich für das erste Halbjahr vorgesehen gewesen seien.

Folglich dürften die Performance Fees nur noch bis zu 5 Prozent der Gesamteinnahmen im ersten Halbjahr 2020 ausmachen nach 19 Prozent im Vorjahressemester. "Unabhängig vom Marktumfeld strebt Partners Group weiterhin eine EBIT-Zielmarge von rund 60 Prozent auf neu generierte Management Fees (bei stabilen Wechselkursen) sowie auf alle Performance Fees an (H1 2019: 63 Prozent). Das Unternehmen geht weiterhin davon aus, dass sich die Management Fees insgesamt im Einklang mit der Entwicklung des verwalteten Vermögens verändern werden."

Mit der Bekanntgabe des verwalteten Vermögens zum Ende des ersten Halbjahres am 14. Juli werde man auch eine Prognose zur erwarteten Kundennachfrage für das Gesamtjahr abgeben, erklärte Frei: "Längerfristig erwarten wir, dass der strukturelle Trend steigender Allokationen an den Privatmärkten weiterhin einen wesentlichen Beitrag zum Wachstum unserer Anlageklassen leisten wird."

jb/