19.10.2019 21:37:29
ZEHNDER GROUP
32.05
EUR
0.05
0.16%
28.06.2019 15:58
 
Zehnder mit moderatem Umsatzwachstum 2018 dank Lüftungsgeschäft
18.01.2019 09:21

(Ergänzt um Aussagen des Finanzchefs)

Gränichen (awp) - Die auf Raumklima spezialisierte Zehnder Gruppe ist im Geschäftsjahr 2018 erneut gewachsen. Allerdings ist dieses Wachstum allein auf das Lüftungsgeschäft zurückzuführen, welche das weiterhin darbende Geschäft mit Heizkörpern umsatzmässig bald eingeholt hat.

Der Gesamtumsatz legte 2018 um 3 Prozent auf 602,3 Millionen Euro zu, entsprechend einem organischen Wachstum von 4 Prozent, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Damit wurden die Erwartungen der Analysten nicht ganz erfüllt. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei knapp 607 Millionen Euro.

Im zweiten Semester hat sich das Wachstum offenbar etwas stärker verlangsamt als von den Analysten erwartet, denn nach sechs Monaten resultierte noch ein organisches Wachstum von 6 Prozent. Das Marktumfeld sei im zweiten Halbjahr anspruchsvoller geworden, heisst es dazu denn auch in der Mitteilung vom Freitag.

Marktumfeld dürfte 2019 schwierig bleiben

Und dies dürfte sich 2019 nicht so rasch ändern. "Wir gehen davon aus, dass sich dies 2019 fortsetzt", erklärte Finanzchef René Grieder auf schriftliche Anfrage von AWP. Die Unsicherheiten hätten in den vergangenen zwölf Monaten tendenziell zugenommen, fügte er mit Verweis auf den chinesischen Immobilienmarkt, den Handelsstreit, den Brexit oder die Leerwohnungsbestände in der Schweiz an.

Der Umsatzzuwachs im Gesamtjahr kam dank des Lüftungsgeschäfts in Europa und China zustande. Insgesamt legte der Bereich Lüftungen organisch um 10 Prozent zu und erreicht nun mit 46 Prozent knapp die Hälfte des Konzernumsatzes. Die Verkäufe mit Heizkörpern reduzierten sich dagegen um 1 Prozent. Das Unternehmen sieht mit dieser Entwicklung seine strategische Ausrichtung bestätigt. So soll nämlich die Position im Lüftungsbereich weiter ausgebaut werden, während der Fokus im rückläufigen Heizkörpergeschäft auf der Gewinnung von Marktanteilen sowie auf "Nischen mit Potential" liegt.

Zehnder unterteilt sein Geschäft in die beiden geografischen Segmente Europa sowie China/Nordamerika, wobei Europa mit 84 Prozent Umsatzanteil das ungleich wichtigere ist. Hier verbesserte sich der Umsatz im vergangenen Jahr um 3 Prozent auf 506,5 Millionen Euro. Positiv haben sich die Märkte Niederlande, Belgien, Polen, Russland und Spanien entwickelt, wogegen die Hauptmärkte Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Schweiz sowie auch Italien und Österreich stagnierten.

Innerhalb Europas war es ebenfalls das Lüftungsgeschäft, welches mit seinem Wachstum den Rückgang bei den Heizkörpern mehr als aufwog. Das Heizungsgeschäft hat laut Zehnder unter den warmen Temperaturen im Herbst gelitten, während zwei kleinere Akquisitionen den Lüftungsbereich leicht positiv beeinflussten.

Gewinnprognose vom Juli bestätigt

Im Segment China & Nordamerika ergab sich ein bereinigtes Umsatzwachstum von 8 Prozent, wobei hier im ersten Semester noch ein organisches Plus von 20 Prozent resultiert hatte. In der ersten Jahreshälfte wurden in China verschiedene Grossprojekte abgeschlossen. In China beträgt der Anteil des Lüftungsgeschäfts bereits 76 Prozent, während es in den USA erst rund ein Fünftel ist.

Grieder bestätigte weiter die Prognose zum operativen Ergebnis vom vergangenen Juli. "Wir gehen weiterhin von einer leichten Verbesserung des operativen Ergebnisses im zweiten Semester aus." Im ersten Semester 2018 erreichte das Unternehmen eine EBIT-Marge von 4,9 Prozent.

Das detaillierte Ergebnis 2018 wird das Unternehmen am 27. Februar 2019 kommunizieren.

cf/tt