03.07.2020 11:53:24
SWISS RE
0.00
EUR
0.00
0.00%
 
Nachrichten von AWP von SWISS RE
Datum Zeit Titel
19.06.2020 11:41 Swiss Re ernennt Thierry Léger zum Underwriting-Chef
19.06.2020 07:18 Swiss Re ernennt Thierry Léger zum Underwriting-Chef
17.06.2020 16:57 Swiss Re ernennt Michael Rüsch zum Schweiz-Chef von Corso
16.06.2020 10:50 Mit-Organisator hält weitere Verlegung der Tokio-Spiele für denkbar
09.06.2020 10:53 Gewinnmitnahmen belasten die Aktienkurse der Finanzwerte
08.06.2020 21:35 Swiss-Re-CEO Mumenthaler: "Wir sind im kalten Krieg gegen das Virus"
04.06.2020 11:12 Swiss Re mahnt vor Umweltrisiken angesichts der Corona-Krise
02.06.2020 15:44 Swiss Re steigt bei chinesischem Versicherer ein
29.05.2020 17:20 Wdh: Munich Re fürchtet starke Hurrikan-Saison im Atlantik
29.05.2020 14:03 Munich Re fürchtet starke Hurrikan-Saison im Atlantik
14.05.2020 18:33 IOC: 800 Millionen Dollar Mehrkosten durch Olympia-Verlegung
08.05.2020 12:24 Swiss Re VR-Mitglied trennt sich von Aktien im Volumen von 2,3 Mio Fr.
30.04.2020 15:04 Swiss Re schreibt wegen Coronavirus-Folgen einen Verlust
30.04.2020 10:26 Swiss Re-Aktien geraten mit Corona-Sorgen unter Druck
30.04.2020 08:37 Swiss Re schreibt wegen Covid-19 im ersten Quartal einen Verlust
30.04.2020 07:27 Swiss Re schreibt im ersten Quartal einen Verlust
29.04.2020 19:57 Bach: Verschiebung der Spiele kostet mehrere hundert Millionen Dollar
24.04.2020 14:57 Rückversicherer-Treffen in Monte Carlo fällt aus
24.04.2020 06:42 Ex-Swiss Re-Chef Stefan Lippe an Corona-Folgen gestorben
21.04.2020 14:12 Japan zur anteiligen Kostenübernahme wegen Olympia-Verlegung bereit
21.04.2020 10:45 Swiss Re ernennt Matthias Grass zum Finanzchef der Sparte Corporate Solutions
20.04.2020 07:27 Swiss Re meldet der Finma eine SST-Quote von 232% per Ende 2019
17.04.2020 18:55 Swiss Re verzichtet auf Aktienrückkaufprogramm
17.04.2020 18:35 Swiss Re verzichtet auf Aktienrückkaufprogramm
14.04.2020 06:20 Swiss-Re-VRP: Coronavirus-Impfstoff erst im Frühjahr 2021
08.04.2020 10:06 Swiss Re: Naturkatastrophen verursachen 2019 weniger Grossschäden
31.03.2020 10:10 Swiss-Re-Aktien erholen sich mit UBS-Hochstufung stark
24.03.2020 10:25 Finanzaktien führen Erholung an
23.03.2020 11:14 Swiss-Re- und Zurich-Papiere halten sich etwas besser als der Gesamtmarkt
19.03.2020 07:41 Swiss Re nominiert neue Mitglieder für den Verwaltungsrat
12.03.2020 10:17 Swiss Re und Microsoft spannen bei Datenanalyse zusammen
03.03.2020 12:07 UBS-Chef Sergio Ermotti soll 2021 Präsident von Swiss Re werden
03.03.2020 07:26 UBS-Chef Sergio Ermotti soll 2021 Präsident von Swiss Re werden
03.03.2020 07:08 UBS-Chef Sergio Ermotti wird Swiss Re-Präsident
02.03.2020 20:54 Scheidender UBS-Chef Ermotti könnte Swiss Re-Präsident werden
21.02.2020 09:55 Swiss Re-Aktien setzen Verluste fort
20.02.2020 17:52 Swiss Re steigert Gewinn weit weniger als erwartet - Aktie taucht
20.02.2020 15:43 Swiss Re steigert Gewinn weit weniger als erwartet - Aktie taucht
20.02.2020 09:48 Swiss Re: Wechsel an der Spitze des amerikanischen Rückversicherungsgeschäfts
20.02.2020 08:10 Swiss Re mit deutlicher Gewinnsteigerung
20.02.2020 07:26 Swiss Re mit deutlicher Gewinnsteigerung
18.02.2020 18:09 Swiss Re schliesst Aktienrückkaufprogramm über eine Milliarde Franken ab
18.02.2020 10:20 Swiss Re und Ikea spannen bei Haushaltversicherung zusammen
12.02.2020 15:13 Swiss Re ernennt neue Leiter der Schadensabteilung bei Corporate Solutions
29.01.2020 11:29 Versicherern bieten sich in der digitalen Welt Marktchancen
28.01.2020 09:23 Swiss Re ernennt neues Kadermitglied in Sparte Corporate Solutions
23.01.2020 15:33 Swiss Re ernennt Youngran Kim zur Technologie-Chefin der Gruppe
10.01.2020 16:44 Brände in Australien: Tausende demonstrieren gegen die Regierung
07.01.2020 06:44 Wieder über 40 Grad Hitze in australischen Feuergebieten erwartet
06.01.2020 08:26 Premier: Brände in Australien dauern noch Monate
19.12.2019 12:46 Swiss Re: Katastrophenschäden im laufenden Jahr markant gesunken
19.12.2019 10:55 Swiss Re: Katastrophenschäden im laufenden Jahr markant gesunken
16.12.2019 11:39 Versicherungsgruppe CSS ernennt Patrick Raaflaub zum neuen Verwaltungsrat
06.12.2019 09:40 Swiss Re-Aktien gefragt wegen Hoffnung auf höhere Ausschüttung
06.12.2019 08:25 Swiss Re verkauft ReAssure an britische Phoenix Group
06.12.2019 07:34 Swiss Re verkauft ReAssure an britische Phoenix Group
06.12.2019 07:34 Wdh: Swiss Re verkauft ReAssure an britische Phoenix Group
06.12.2019 07:19 Swiss Re verkauft ReAssure an britische Phoenix Group
06.12.2019 07:13 Swiss Re verkauft britische Tochter für 3,25 Milliarden Pfund
05.12.2019 17:57 Swiss Re wechselt 2024 Rechnungslegungsstandard von US-GAAP auf IFRS
25.11.2019 15:16 Swiss Re hält an eingeschlagenem Weg fest und will wachsen
25.11.2019 09:56 Swiss Re hält an eingeschlagenem Weg fest und will wachsen
25.11.2019 07:30 Swiss Re hält an eingeschlagenem Weg fest und will wachsen
06.11.2019 18:43 Swiss Re bestätigt Gespräche mit China Pacific Insurance
06.11.2019 18:20 Swiss Re bestätigt Gespräche mit China Pacific Insurance
06.11.2019 17:22 Swiss Re bestätigt Gespräche mit China Pacific Insurance
05.11.2019 11:37 CS engagiert Swiss-Re-Manager als Finanzchef für International Wealth Management
31.10.2019 18:04 Swiss Re steigert Gewinn trotz teurer Katastrophen
31.10.2019 14:41 Swiss Re steigert Gewinn trotz teurer Katastrophen
31.10.2019 08:17 Swiss Re schreibt nach neun Monaten einen Gewinn von 1,3 Mrd USD
31.10.2019 07:23 Swiss Re schreibt nach neun Monaten einen Gewinn von 1,3 Mrd USD
29.10.2019 06:32 Waldbrände in Kalifornien schlagen Tausende in die Flucht
14.10.2019 06:44 Taifun bringt Tod und schwere Überschwemmungen nach Japan
23.09.2019 14:23 Grosse Kapitalanleger wollen Billionen klimafreundlich anlegen
23.09.2019 10:46 Swiss Re ernennt Francesco Semprini zum Italien-Chef bei Corporate Solutions
21.09.2019 12:45 72 Schweizer Firmenchefs fordern "wirkungsvolle Klimapolitik"
12.09.2019 20:23 Bahamas: Noch immer 1300 Vermisste nach Hurrikan 'Dorian'
12.09.2019 14:04 Bahamas: Noch immer 2500 Vermisste nach Hurrikan 'Dorian'
12.09.2019 06:37 Bahamas: noch immer 2500 Vermisste nach Hurrikan 'Dorian'
09.09.2019 06:33 Taifun überzieht Tokio mit Sturmböen und Regen
08.09.2019 18:29 Swiss Re: Es ist noch zu früh für Schadenschätzungen für Hurrikan "Dorian"
08.09.2019 16:03 Bahamas kämpfen mit Folgen des Hurrikans 'Dorian' - Sturm zieht ab
08.09.2019 15:48 Versicherungsbranche kommt bei "Dorian" wohl glimpflich davon
08.09.2019 15:48 'Dorian' trifft auf kanadische Ostküste - Hunderttausende ohne Strom
08.09.2019 15:44 Swiss Re: Es ist noch zu früh für Schadenschätzungen für Hurrikan "Dorian"
08.09.2019 15:03 Swiss Re: Es ist noch zu früh für Schadensschätzungen für Hurrikan "Dorian"
08.09.2019 13:05 Swiss Re erwartet weitere Preiserhöhungen in von Schäden betroffenen Geschäften
07.09.2019 17:00 Swiss Re warnt vor unsicherer Weltwirtschaftslage
06.09.2019 16:43 Hurrikan 'Dorian' auf USA getroffen - viele Tote auf den Bahamas
06.09.2019 06:34 Inzwischen 30 Hurrikan-Tote auf Bahamas - deutlich mehr befürchtet
05.09.2019 18:06 Zahl der Hurrikan-Toten auf Bahamas steigt - Unwetter an US-Küste
05.09.2019 07:01 Zahl der Toten auf Bahamas gestiegen - Hurrikan wird wieder stärker
05.09.2019 06:32 Hurrikan 'Dorian' wieder hochgestuft
04.09.2019 13:25 Nach 'Dorian' bleibt Verwüstung auf den Bahamas - Opferzahl steigt
04.09.2019 12:53 Munich Re stellt sich auf grosse Schäden durch Hurrikan 'Dorian' ein
04.09.2019 06:33 Hurrikan 'Dorian' zieht Richtung USA - Opferzahl auf Bahamas steigt
02.09.2019 12:30 Swiss Re-Aktien erholen sich von "Dorian"-Einbussen
02.09.2019 06:33 'Monster'-Hurrikan erschüttert Bahamas - Evakuierungen an US-Küste
01.09.2019 17:44 Hurrikan 'Dorian' hochgestuft - Bahamas und Florida bangen
01.09.2019 15:49 Hurrikan 'Dorian' hochgestuft - Bahamas und Florida bangen
Weitere AWP-Nachrichten
'Monster'-Hurrikan erschüttert Bahamas - Evakuierungen an US-Küste
02.09.2019 06:33

NASSAU/MIAMI (awp international) - Der hochgefährliche Hurrikan "Dorian" ist mit zerstörerischen Windgeschwindigkeiten von knapp 300 Kilometern pro Stunde auf die nördlichen Bahamas getroffen. Erste Fernsehbilder von der Inselgruppe südöstlich des US-Bundesstaats Florida zeigten ein Bild der Verwüstung - abgedeckte Häuser, umgeknickte Bäume und dramatische Überschwemmungen. "Dorian" fegte am Sonntag (Ortszeit) über die Inseln Great Abaco und Great Bahama hinweg und sollte von dort langsam westlich Richtung Florida weiterziehen. Für die Ostküste des US-Bundesstaats galt eine Hurrikan-Warnung, erste Küstengebiete wurden evakuiert. Im nördlicheren Bundesstaat South Carolina wurden 800 000 Menschen angewiesen, sich in Sicherheit zu bringen.

Das gesamte Ausmass der Schäden auf den Bahamas war zunächst nicht absehbar. Experten des Nationalen Hurrikan-Zentrums in Miami warnten, dass "katastrophale Zerstörung" zu befürchten sei. Den nur knapp über Meereshöhe liegenden Inseln drohten lebensgefährliche Sturmfluten von bis zu sieben Metern Höhe und heftige Regenfälle. Für die Bahamas ist es der gewaltigste Hurrikan seit dem Beginn moderner Aufzeichnungen. Die Behörden des Inselstaats mit rund 400 000 Einwohnern hatten Zehntausende Anwohner aufgefordert, sich in Schutzunterkünfte oder höherliegende Gebiete zu begeben.

Der Regierungschef der Bahamas, Hubert Minnis, rief alle Einwohner auf, angesichts der aussergewöhnlichen Stärke des Sturms Schutz zu suchen. "Das wird uns auf die Probe stellen wie nie zuvor", zitierte ihn die örtliche Zeitung "Nassau Guardian". "Dies ist ein tödlicher Sturm und ein Monster-Sturm."

"Dorian" war am Sonntag zu einem Hurrikan der höchsten Kategorie hochgestuft worden. Auf dem Weg zur Ostküste Floridas könnte sich der Sturm am Montag wieder etwas abschwächen, aber selbst dann wäre er immer noch ein extrem gefährlicher Hurrikan. Meteorologen erwarteten, dass "Dorian" am Dienstag vor der Küste Floridas nach Norden abdrehen dürfte, doch trotzdem galt eine Hurrikan-Warnung für weite Teile der Küste. In jedem Fall drohen bis Mitte der Woche lebensbedrohliche Sturmfluten, heftige Regenfälle und gefährliche Winde, wie das Nationale Hurrikan-Zentrum erklärte.

Schon "eine leichte Abweichung" könnte das Zentrum des Sturms in unmittelbare Küstennähe oder an Land bringen, wie die Meteorologen warnten. Winde können in Hurrikan-Stärke bis zu 75 Kilometer vom Zentrum des Sturms entfernt auftreten. Mehrere Orte in Florida haben bereits Evakuierungen für küstennahe und tieferliegende Gebiete angeordnet. Gleiches gilt für Küstengebiete in Georgia. Auch in den nördlich angrenzenden Bundesstaaten Georgia, South Carolina und North Carolina ist im Lauf der Woche mit heftigen Winden, starken Regenfällen und Überschwemmungen zu rechnen.

Florida mobilisierte örtlichen Medienberichten zufolge mehr als 4000 Mitglieder der Nationalgarde. Die Behörden bereiteten Notfallvorräte wie Trinkwasser, Essensrationen und Generatoren vor. Um Evakuierungen zu erleichtern, wurde die Autobahnmaut zeitweise aufgehoben. Aus anderen Bundesstaaten sind zudem Hunderte Spezialisten angereist, die dabei helfen sollen, nach dem Sturm die Stromversorgung wiederherzustellen. Viele Bürger und Geschäfte nagelten Holzbretter über ihre Fenster und positionierten Sandsäcke an den Aussentüren. In manchen Supermärkten gab es kaum mehr grosse Trinkwasserflaschen zu kaufen.

Im nördlicheren US-Bundesstaat South Carolina ordnete Gouverneur Henry McMaster die Evakuierung der gesamten Küstenzone ab Montagmittag (Ortszeit) an. Die Anordnung soll dem Katastrophenschutz zufolge rund 830 000 Menschen betreffen - sicher keine populäre Massnahme. "Wir können nicht alle Menschen zufriedenstellen, aber wir können alle Menschen am Leben halten", sagte McMaster vor Journalisten. Schulen und Behörden in den Gebieten würden geschlossen bleiben. Notfallvorräte stünden bereit, inklusive mindestens 150 000 Sandsäcken, sagte ein Mitarbeiter des Katastrophenschutzes. Der Hurrikan sollte dort nicht vor Mittwoch eintreffen.

"Dorian" ist ein "katastrophaler" Hurrikan der Stärke fünf von fünf, der an Land typischerweise zu grosser Zerstörung führt: Erfahrungsgemäss wird ein Grossteil der Häuser abgedeckt oder zusammenstürzen, Bäume und Strommasten knicken ein. Die Versorgung mit Strom und Trinkwasser kann ebenso wie das Kommunikationsnetz für Tage oder Wochen kollabieren.

US-Präsident Donald Trump hatte die Bewohner der Küstengebiete am Sonntag vor den katastrophalen Folgen des Hurrikans gewarnt. "Seine Auswirkungen werden über Hunderte Meilen oder mehr vom Auge des Sturms entfernt spürbar sein", sagte Trump am Sonntag nach einer Sitzung mit der Katastrophenschutzbehörde Fema. Der Hurrikan sei "einer der grössten, die wir je gesehen haben".

Der Sturm trifft die USA an einem verlängerten Wochenende - am Montag ist dort ein Feiertag./jbz/DP/zb