05.12.2021 23:48:52
VALIANT
86.70
CHF
0.10
0.12%
03.12.2021 17:15
 
Valiant verbessert Gewinn im ersten Quartal leicht
06.05.2021 07:55

Bern (awp) - Die Bank Valiant hat im ersten Quartal 2021 den Gewinn leicht verbessert. Mit der geographischen Expansion des Finanzinstituts in weitere Teile der Schweiz geht es derweil vorwärts.

Der Reingewinn lag in den ersten drei Monaten des Jahres 2021 um 1,5 Prozent über dem Vorjahreswert bei 26,5 Millionen Franken, wie Valiant am Donnerstag mitteilte. Der Geschäftserfolg als Mass für das betriebliche Ergebnis lag bei 32,3 Millionen Franken (+2,7 Prozent).

Zinsgeschäft verbessert

In ihrem wichtigsten Geschäft, dem Zinsengeschäft, konnte das Institut in den ersten drei Monaten des Jahres klar vorwärts machen (Bruttoerfolg +3,8 Prozent auf 83,3 Millionen Franken). Erneut konnte Valiant den Zinsaufwand deutlich senken, wozu auch die weitere Emission der eigenen "Covered Bonds" beitrug, wie es in der Mitteilung heisst.

Der Erfolg aus dem Dienstleistungs- und Kommissionsgeschäft legte dagegen nur knapp zu (+0,1 Prozent auf 16,0 Millionen Franken). Die Bank will das Wertschriften- und Anlagegeschäft stärken und hat dazu zusätzliche Spezialistinnen und Spezialisten angestellt.

Weitere Geschäftsstellen

Die Kosten stiegen allerdings aufgrund der Expansionsstrategie von Valiant mit einem Plus von 5,8 Prozent auf 62,8 Millionen Franken ebenfalls deutlich an. Die Bank hat im ersten Quartal im Zuge ihrer Expansion "vom Genfersee zum Bodensee" 19,4 zusätzliche Vollzeitstellen geschaffen.

Das Institut eröffnet, wie bereits angekündigt, Ende Mai in Zürich-Oerlikon eine Geschäftsstelle. Im Juni erfolgt eine Eröffnung in Liestal. Zudem hat die Bank gemäss den Angaben bereits Standorte für die künftigen Geschäftsstellen in Bülach, Frauenfeld, Wohlen, Wädenswil, Winterthur, Uster und Pully gefunden. Im Rahmen ihrer Strategie will die Bank bis 2024 insgesamt 14 zusätzliche Geschäftsstellen eröffnen und 170 Vollzeitstellen schaffen, davon 140 in der Kundenberatung.

Wachstum im Hypothekargeschäft

Die Kundenausleihungen legten in den ersten drei Monaten des neuen Jahres gegenüber Ende 2020 um 1,5 Prozent auf 26,3 Milliarden Franken zu. Im Kerngeschäft, dem Hypothekargeschäft, resultierte dabei ein Anstieg um 1,7 Prozent. Die Kundengelder lagen Ende März bei 21,5 Milliarden Franken (+2,1 Prozent)

Für das Gesamtjahr 2021 erwartet Valiant eine "stabile Geschäftsentwicklung". Dank einer "starken Liquiditäts- und Kapitalbasis" erwarte sie einen Konzerngewinn im Rahmen des Vorjahres.

tp/kw