29.11.2021 21:21:35
AIRESIS (CHI-X)
0.80
CHF
0.00
0.00%
29.11.2021 17:20
 
Airesis erholt sich im ersten Halbjahr vom Coronaeinbruch
24.09.2021 07:59

Montreux (awp) - Die auf Sportmarken spezialisierte Beteiligungsgesellschaft Airesis hat in der ersten Jahreshälfte 2021 deutlich mehr eingenommen und konnte so den hohen Verlust des Vorjahres eindämmen. Damals hatte die französische Sportmarke Le Coq Sportif stark unter den Folgen der Coronakrise gelitten.

Gesamthaft kletterte der konsolidierte Umsatz von Airesis im ersten Halbjahr auf 59,9 Millionen von zuvor 32,2 Millionen Franken, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Bericht zu entnehmen ist. Er hat sich damit fast verdoppelt. Unter dem Strich verblieb aber dennoch ein Verlust von 9,42 Millionen Franken nach einem jedoch deutlich höheren Minus von 18,5 Millionen im Vorjahr.

Le Coq Sportif erholt sich

Le Coq Sportif konnte den Umsatz dank dem Wegfall der Lockdown-Massnahmen stark steigern. Er erhöhte sich in der Berichtswährung Euro um 83 Prozent auf 53,3 Millionen. Die an der SIX kotierte Airesis ist mit 77 Prozent an der Marke beteiligt.

Die Erholung vom Coronaschock des Vorjahres hatte sich bei der Kultmarke abgezeichnet. Bereits im August haben die Franzosen mitgeteilt, dass die Verkäufe deutlich stärker als erwartet angestiegen sind. Derweil investiere die Marke weiterhin in neue Produkte, ihren digitalen Auftritt und zugleich in den Onlineverkauf.

Trotz des starken Umsatzwachstums schreibt Le Coq Sportif nach wie vor rote Zahlen. Auf Stufe EBITDA verblieb in Euro gerechnet auch aufgrund höherer Kosten ein Betriebsverlust von 2,87 Millionen nach einem Minus von 10,8 Millionen im Vorjahr. Unter dem Strich resultierte ein Verlust von 6,51 Millionen nach einem Fehlbetrag von zuvor 15,0 Millionen Euro.

Der kleinere Skihersteller Movement, an dem Airesis 92 Prozent hält, steuerte 1,43 Millionen Franken (VJ 0,93 Mio) zum konsolidierten Umsatz von Airesis bei. Der Verlust betrug 1,79 Millionen Franken (VJ -2,06 Mio).

Frankreichs Olympia-Partner

Le Coq Sportif blickt zuversichtlich auf den weiteren Geschäftsverlauf. Viel verspricht sich die Marke von der Partnerschaft mit den französischen Olympiateams.

Ab Oktober ist Le Coq Sportif der offizielle Partner der französischen Teams mit dem ersten grossen Auftritt an den Winterspielen in Peking kommenden Winter. Die Partnerschaft läuft bis zu den zu den Spielen in Paris 2024, wie es heisst.

mk/jl