24.08.2019 13:37:04
Perfect Holding N
0.0155
CHF
-0.0015
-8.82%
22.08.2019 17:30
 
Perfect Holding schreibt Verlust und plant eine Kapitalreduktion
29.03.2019 07:30

Lausanne (awp) - Die in der Aviatik tätige Perfect Holding hat im Jahr 2018 erneut einen Verlust geschrieben. Netto belief sich der Betriebsverlust auf 0,8 Millionen Franken nach einem Minus von 0,5 Millionen im Jahr davor, wie das Unternehmen mit Sitz in Lausanne am Freitag mitteilte. Der Betriebscashflow lag mit 0,7 Millionen ebenfalls im negativen Bereich.

Der Umsatz von Perfect ging derweil im vergangenen Jahr auf 16,2 Millionen Franken von 17,6 Millionen im Jahr 2017 zurück. Den Rückgang begründete das Unternehmen mit der nach wie vor grossen Konkurrenz im Chartergeschäft von Geschäftsflugzeugen, dem Überangebot beim Verkauf solcher Flugzeuge sowie der unsicheren politischen Lage in einigen Schlüsselmärkten der Tochter Oxygen Aviation.

Immerhin habe man die Abschwächung am britischen Markt kompensieren und die Abhängigkeit vom Russland-Geschäft reduzieren können, hiess es weiter. Dabei lege man den Fokus verstärkt auf weniger entwickelte Märkte, wie zum Beispiel das kommerzielle Flugzeug-Chartergeschäft für Flüge mit einer hohen Anzahl von Personen. Darüber hinaus lancierte Perfect ein Vielfliegerprogramm.

Ab diesem Jahr wird die Perfect Holding ihre Rechnungslegung vom internationalen Standard IFRS auf Swiss GAAP FER umstellen, beginnend mit dem Abschluss 2018. Die Umstellung wirkt sich vor allem auf die Goodwill-Position in der Bilanz aus. Dieser wird nach dem Schweizer Standard über eine bestimmte Periode abgeschrieben, während er mit IFRS jährlich auf seine Werthaltigkeit geprüft wurde.

Kapitalreduktion geplant

Als Folge davon müsse der Goodwill, der aus dem Kauf der Oxygen Aviation im Jahr 2012 entstanden war, neu dargestellt werden. Daraus ergebe sich bereits für die Rechnung 2017 eine Reduktion des Aktienkapitals von ungefähr 3,5 Millionen Franken. Im Jahr 2018 hätten der Betriebsverlust und der Oxygen-Abschreiber zu einem Kapitalverlust von rund 5,5 Millionen geführt, während sich das Aktienkapital lediglich auf etwa 7,2 Millionen belaufe.

Vor diesem Hintergrund sieht sich der Verwaltungsrat des Unternehmens dazu veranlasst, Kapitalmassnahmen zu ergreifen. Diese werde man an der Generalversammlung vom 24. Mai den Aktionären vorschlagen. Dabei werde man einen Antrag zu einer deklaratorischen Reduktion des Aktienkapitals stellen, um einen Grossteil der angefallenen Verluste zu absorbieren, hiess es.

Gleichzeitig will die Perfect Holding ihre Geschäftstätigkeit ausbauen. Bereits während des letzten Jahres habe man aktiv nach Kaufobjekten gesucht, um die Aktivitäten der Gruppe zu erweitern. Das werde man auch in diesem Jahr weiterhin tun.

mk/tt