24.10.2020 07:43:58
ARYZTA N
0.9822
EUR
-0.0054
-0.55%
28.06.2019 18:47
 
Nachrichten von AWP von ARYZTA N
Datum Zeit Titel
20.10.2020 07:50 Aryzta-VR verschiebt Generalversammlung 2020 - um alle Optionen zu prüfen
12.10.2020 13:46 Aryzta-Aktien im Zuge wiedererwachter Verkaufsspekulationen rege gesucht
06.10.2020 12:25 Aryzta steht schwieriges Jahr bevor - Verwaltungsrat prüft alle Optionen
06.10.2020 07:58 Aryzta rutscht im Geschäftsjahr 2019/20 tiefer in Verlustzone
28.09.2020 07:55 Aryzta einigt sich mit Kreditgebern auf erleichterte Kreditbedingungen
16.09.2020 12:19 Aryzta-Aktionäre wählen neue Spitze unter Führung von Urs Jordi
16.09.2020 11:10 Aryzta-Aktionäre wählen neue Spitze unter Führung von Urs Jordi
16.09.2020 07:48 Beim Gipfelibäcker Aryzta erhält Investorengruppe freie Bahn
16.09.2020 07:21 Aryzta-Verwaltungsrätin Annette Flynn tritt zurück
15.09.2020 10:07 Aryzta-VRP-Kandidat Schmid ebnet Jordi den Weg - oder einem möglichen Käufer
15.09.2020 09:53 Aryzta-Aktien stark gesucht - Hoffnung auf Turnaround oder Verkauf
15.09.2020 07:17 Aryzta-VRP-Kandidat Andreas Schmid nimmt sich aus dem Rennen
11.09.2020 10:48 Aryzta-Aktien springen hoch - Übernahmeverhandlungen mit Elliott
10.09.2020 22:42 Aryzta führt Übernahmeverhandlungen mit Investmentfirma Elliott
10.09.2020 18:40 Aryzta führt Übernahmeverhandlungen mit Investmentfirma Elliott
31.08.2020 08:10 Aryzta: Glass Lewis empfiehlt Wahl von Urs Jordi zum VR-Präsidenten
28.08.2020 08:24 Presse: Aryzta will nur US-Geschäft verkaufen
27.08.2020 19:20 Aryzta: zRating empfiehlt Wahl von Urs Jordi zum VR-Präsidenten
27.08.2020 16:35 Aryzta-VRP-Kandidat Schmid will die Firma weiterentwickeln
26.08.2020 20:34 Aryzta: Auch Ethos spricht sich für Andreas Schmid als VR-Präsident aus
24.08.2020 22:29 Aryzta: Stimmrechtsberater ISS spricht sich für Schmid als VR-Präsident aus
23.08.2020 15:46 Aryzta-VR-Kandidat Jordi will Aryzta in fünf Jahren wieder fitmachen
19.08.2020 17:24 Aryzta-Aktionär Veraison geht nicht von vorliegendem Übernahmeangebot aus
19.08.2020 08:00 Aryzta-Aktionär Veraison geht nicht von vorliegendem Übernahmeangebot aus
18.08.2020 08:10 Aryzta findet keine Einigung mit Aktionärsgruppe Cobas/Veraison
13.08.2020 14:01 Presse: Übernahmeofferte für Aryzta demnächst zu erwarten
13.08.2020 09:48 Aryzta-Aktienkurs wegen absehbarer Kampfwahl um VR-Präsidium unter Druck
13.08.2020 08:14 Aryzta nominiert Andreas Schmid als Verwaltungsratspräsident
11.08.2020 10:00 Aryzta meldet verlangsamten Umsatzschwund im Juli - Aktie springt an
11.08.2020 07:47 Aryzta meldet verlangsamten Umsatzschwund im Juli und höhere Liquidität
05.08.2020 11:15 Aryzta-Finanzchef Frederic Pflanz tritt per Dezember zurück
05.08.2020 07:50 Aryzta-Finanzchef Frederic Pflanz tritt per Dezember zurück
23.07.2020 07:35 Aryzta-Aktionär Veraison erhöht den Druck
20.07.2020 12:17 Aryzta prüft mögliche Kaufangebote
20.07.2020 07:45 Aryzta setzt GV auf 16. September an und prüft Übernahmeangebote
02.07.2020 10:37 Aryzta-Titel legen zu - Aktionärsgruppe erhöht den Druck
02.07.2020 07:23 Aryzta-Aktionär Veraison erhöht den Druck
30.06.2020 11:00 Aryzta-Aktien avancieren nach Umsatzangaben zum Juni
30.06.2020 08:03 Aryzta kann Abwärtstrend im vierten Quartal etwas bremsen
12.06.2020 07:25 Veraison kritisiert "Verzögerungstaktik" des Aryzta-Verwaltungsrates
26.05.2020 18:28 Aryzta im dritten Quartal mit voller Wucht von Coronakrise getroffen
26.05.2020 09:51 Aryzta im dritten Quartal mit voller Wucht von Coronakrise getroffen
26.05.2020 07:56 Aryzta im dritten Quartal mit voller Wucht von Corona-Krise getroffen
25.05.2020 20:00 Aryzta will ausserordentliche GV für Mitte August einberufen
21.05.2020 09:31 Aryzta-Aktionärsgruppe fordert Umbau des Verwaltungsrats
14.05.2020 09:37 Aryzta prüft alle strategischen und finanziellen Optionen
13.05.2020 21:27 Aryzta prüft alle strategischen und finanziellen Optionen
13.05.2020 07:30 Aryzta-Aktionäre Veraison und Cobas wollen als Gruppe Veränderungen erreichen
11.05.2020 08:07 Aryzta verlängert wegen Coronakrise Engagement von abtretendem Manager O'Boyle
10.05.2020 14:57 Veraison baut Anteil an Aryzta rasch auf über 7 Prozent aus
06.05.2020 08:57 Wdh: Veraison steigt zu einem der grösseren Aryzta-Aktionäre auf
06.05.2020 08:44 Veraison steigt zu einem der grösseren Arytza-Aktionäre auf
04.05.2020 07:47 Aryzta ergreift Massnahmen aufgrund von Corona
24.03.2020 07:56 Aryzta: Coronavirus wird wesentlichen Einfluss auf Geschäftsjahr haben
10.03.2020 12:41 Aryzta kämpft in Nordamerika mit Profitabilitätsproblemen
10.03.2020 08:30 Aryzta kämpft in Nordamerika mit Profitabilitätsproblemen
10.03.2020 07:55 Aryzta schrumpft in der ersten Jahreshälfte 2019/20
02.03.2020 08:15 Aryzta ernennt Chris Plüss zum COO APMEA
23.01.2020 18:15 Aryzta schliesst Verkauf der Mehrheit der Picard-Beteiligung ab
14.01.2020 07:55 Aryzta ernennt neue Führungsspitze für Nordamerika
27.12.2019 10:47 Anleger suchen Jahres-Underperformer und hoffen auf Wende in 2020
27.12.2019 10:47 Anleger suchen Jahres-Underperformer und hoffen auf Wende in 2020
22.11.2019 07:55 Aryzta schrumpft zum Jahresauftakt
14.11.2019 19:00 Aryzta-Aktionäre segnen alle Anträge ab - Tiefe Zustimmung zu Vergütungsbericht
13.11.2019 06:32 Aryzta-Präsident erwartet Zustimmung der Aktionäre zu Managerlöhnen
24.10.2019 08:20 Aryzta setzt Auffrischung des Verwaltungsrats fort - VR Morgan tritt zurück
Weitere AWP-Nachrichten
Aryzta meldet verlangsamten Umsatzschwund im Juli - Aktie springt an
11.08.2020 10:00

(Meldung mit Analystenkommentaren und Aktienkurs ergänzt)

Zürich (awp) - Beim stark angeschlagenen Backwarenkonzern Aryzta hat sich der Umsatzeinbruch im Juli etwas verlangsamt. In dem Monat ging es noch um 18 Prozent bergab, nach 23 Prozent im Juni, 36 Prozent im Mai und 49 Prozent im April. An der Börse kommt dieses Update gut an. Das Unternehmen erwartet nun eine holprige Erholung über die kommenden Monate.

Die Handelsbedingungen im Juli hätten sich im Einklang mit den Erwartungen verbessert, teilte Aryzta am Dienstag mit. Sogar besser als erwartet habe sich die Liquidität entwickelt. Per 31. Juli verfügte der Backwarenkonzern über flüssige Mittel von 415 Millionen Euro verglichen mit 370 Millionen Euro per 25. Juni.

Nachdem Mitte März die Folgen der Coronakrise sichtbar geworden sind, seien Massnahmen zum Schutz der Liquidität ergriffen worden, so das Management. Dazu zählten etwa Produktionspausen in den Bäckereien, die Freistellung von Personal, die Beanspruchung von staatlichen Unterstützungsmassnahmen sowie ein Investitionsstopp und Kostensenkungen.

14 Prozent der Mitarbeitenden freigestellt

Mit der Lockerung der Einschränkungen sei die Produktion mit angepassten Schichtmodellen wieder hochgefahren worden. Allerdings würden viele Linien immer noch mit reduzierter Kapazität operieren: In Europa pausiert derzeit laut Mitteilung noch eine Bäckerei verglichen mit drei im April, und 69 von 83 Linien laufen derzeit. Auch in Nordamerika haben vier im April lahmgelegte Bäckereien ihre Aktivitäten wieder aufgenommen, eine ist noch geschlossen. Beim Personal sind noch 14 Prozent der Angestellten beurlaubt, gegenüber 30 Prozent im April.

Aryzta will weiterhin die Produktionskapazitäten aktiv der Nachfrage anpassen. Diese sollte sich im Zeitverlauf weiter verbessern. Doch das Unternehmen erwartet eine holprige Erholung in den kommenden Monaten.

Aryzta ist hoch verschuldet und schon länger finanziell angeschlagen. Der Ausbruch der Corona-Pandemie hat die Lage noch deutlich verschärft. Eine Investorengruppe um die Fonds Veraison und Cobas, die rund 20 Prozent der Anteile hält, drängt auf Veränderungen und hat etwa einen Umbau im Verwaltungsrat verlangt. Auch eine Übernahme ist möglich.

Laut Verwaltungsrat haben sich mehrere Kaufinteressenten bei dem Konzern gemeldet. Am 16. September soll eine ausserordentliche Generalversammlung stattfinden. Zwei Mitglieder des Verwaltungsrates treten zurück und auch Präsident Gary McGann hat bereits seinen Rücktritt signalisiert, sollte das Unternehmen nicht vorher einen Käufer finden.

Zuspruch an Börse

Baader Helvea sieht den monatlichen Statusbericht als Versuch der Aryzta-Spitze, im Hinblick auf die GV einen positiven Fluss an Neuigkeiten zu erzeugen. Mit den Zahlen wolle das Management zeigen, dass es die Erwartungen erfüllen könne. Diese kommen denn auch gut an. Wie bei vielen Unternehmen erhole sich das Geschäft von Monat zu Monat, kommentiert die ZKB. Das sollte zu einer gewissen Beruhigung führen.

Tatsächlich verschaffen die Neuigkeiten den Aryzta-Aktien am Dienstagmorgen Aufwind: Kurz vor 10 Uhr ziehen sie um 6,6 Prozent auf 63,1 Rappen an. Darüber notierten die Titel zuletzt vor dem Lockdown. Vom Jahreshoch von 1,1075 Franken bleiben sie aber weit entfernt.

Vor der aoGV bleiben nun noch einige Fragen offen. Noch keine Neuigkeiten gebe es zu einem möglichen Verkauf, schreibt Baader Helvea. Die implizite Frist für eine solche Ankündigung sei der 25. August, da bis dann die letzten Anpassungen für die GV vorgenommen werden müssten.

Laut Vontobel steht fest, dass die Covid-19-Pandemie einen längerfristigen Einfluss auf das Aryzta-Geschäft haben wird. In der aktuellen Situation sei es schwierig, Unternehmensteile zu einem attraktiven Preis zu verkaufen.

tt/rw