23.10.2020 12:36:47
LANDIS+GYR
77.55
CHF
1.15
1.51%
28.06.2019 17:18
 
Nachrichten von AWP von LANDIS+GYR
Datum Zeit Titel
12.10.2020 09:27 Landis+Gyr-Aktien unter starkem Abgabedruck nach Halbjahreszahlen
12.10.2020 07:48 Landis+Gyr erleidet im ersten Halbjahr Verlust
16.09.2020 07:56 Landis+Gyr spannt beim Energiemanagement mit Vodafone zusammen
25.08.2020 20:20 Landis+Gyr baut am Standort Zug rund 30 Stellen ab
05.08.2020 09:53 Landis+Gyr-Aktien im Plus - Stellenstreichungen und Restrukturierung
05.08.2020 09:08 Landis+Gyr streicht weltweit rund 12 Prozent der Stellen - Kreditlinien gezogen
05.08.2020 07:28 Landis+Gyr streicht weltweit rund 12 Prozent der 5'800 Stellen
02.06.2020 22:30 Landis+Gyr-Chef: Visibilität nimmt zu mit Abflachen der Coronakrise
28.05.2020 18:34 Wdh: Landis+Gyr schlägt die Schaffung von genehmigtem und bedingtem Kapital vor
28.05.2020 10:24 Landis+Gyr will Liquidität stärken und an GV Schaffung von Kapital vorschlagen
28.05.2020 07:52 Landis+Gyr will Liquidität stärken und an GV Schaffung von Kapital vorschlagen
06.05.2020 08:00 Landis+Gyr verzeichnet 2019/20 den erwarteten Umsatzrückgang
27.03.2020 18:48 Landis+Gyr reduziert Prognosen für 2019/20 wegen Corona-Folgen
06.03.2020 10:33 Landis+Gyr-Aktien nach Ankündigung von CEO-Wechsel unter Druck
06.03.2020 07:47 Landis+Gyr ernennt Werner Lieberherr zum neuen CEO
27.01.2020 09:54 Landis+Gyr-Aktien brechen nach Update zu 2019/20 ein
27.01.2020 07:45 Landis+Gyr sieht Ergebnisse 2019/20 "am unteren Ende" der Prognosen
17.01.2020 07:50 Landis+Gyr ernennt Elodie Cingari zur Finanzchefin
29.10.2019 08:00 Landis+Gyr mit mehr Umsatz und Gewinn im Halbjahr - Umsatzziel gesenkt
Weitere AWP-Nachrichten
Landis+Gyr reduziert Prognosen für 2019/20 wegen Corona-Folgen
27.03.2020 18:48

Zürich (awp) - Landis+Gyr reduziert wegen der Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus und wegen einer Abschwächung der Nachfrage in Nordamerika die bisherigen Prognosen. Anlässlich eines Investorentages von Ende Januar hatte das Unternehmen bereits verlauten lassen, dass die Ergebnisse im per Ende März endenden Geschäftsjahr am unteren Ende der Vorhersagen vom vergangenen Oktober zu liegen kommen dürften.

In der Zwischenzeit seien die Auswirkungen von Covid-19 und eine weitere Abschwächung der Nachfrage in Nordamerika hinzugekommen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Dies sowie die erhöhte Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Coronavirus liessen für das Geschäftsjahr 2019/20 einen leichten Rückgang des Umsatzes um währungsbereinigt rund 2 Prozent erwarten.

Der bereinigte operative Gewinn auf Stufe EBITDA sowie der freie Cashflow dürften am unteren Ende der im Oktober genannten Bandbreite ausfallen oder leicht darunter. Landis+Gyr hatte im Oktober ein währungsbereinigtes Umsatzplus im Bereich von 1 bis 4 Prozent, einen bereinigten EBITDA zwischen 240 und 255 Millionen US-Dollar sowie einen freien Cashflow zwischen 120 und 135 Millionen in Aussicht gestellt.

Mehrere wichtige Kunden hätten kürzlich darüber informiert, dass die Installation von intelligenten Stromzählern reduziert oder aufgeschoben werde, schreibt Landis+Gyr weiter; dies aufgrund der Corona-bedingten Beschränkungen durch die Regierungen. Diese Massnahmen würden zu Umsatzverzögerungen führen, bis sie wieder aufgehoben seien. Der Umsatz des kommenden Geschäftsjahres 2020/21 könnte davon wesentlich beeinträchtigt werden.

cf/kw