23.10.2020 12:58:26
LANDIS+GYR
77.55
CHF
1.15
1.51%
28.06.2019 17:18
 
Nachrichten von AWP von LANDIS+GYR
Datum Zeit Titel
12.10.2020 09:27 Landis+Gyr-Aktien unter starkem Abgabedruck nach Halbjahreszahlen
12.10.2020 07:48 Landis+Gyr erleidet im ersten Halbjahr Verlust
16.09.2020 07:56 Landis+Gyr spannt beim Energiemanagement mit Vodafone zusammen
25.08.2020 20:20 Landis+Gyr baut am Standort Zug rund 30 Stellen ab
05.08.2020 09:53 Landis+Gyr-Aktien im Plus - Stellenstreichungen und Restrukturierung
05.08.2020 09:08 Landis+Gyr streicht weltweit rund 12 Prozent der Stellen - Kreditlinien gezogen
05.08.2020 07:28 Landis+Gyr streicht weltweit rund 12 Prozent der 5'800 Stellen
02.06.2020 22:30 Landis+Gyr-Chef: Visibilität nimmt zu mit Abflachen der Coronakrise
28.05.2020 18:34 Wdh: Landis+Gyr schlägt die Schaffung von genehmigtem und bedingtem Kapital vor
28.05.2020 10:24 Landis+Gyr will Liquidität stärken und an GV Schaffung von Kapital vorschlagen
28.05.2020 07:52 Landis+Gyr will Liquidität stärken und an GV Schaffung von Kapital vorschlagen
06.05.2020 08:00 Landis+Gyr verzeichnet 2019/20 den erwarteten Umsatzrückgang
27.03.2020 18:48 Landis+Gyr reduziert Prognosen für 2019/20 wegen Corona-Folgen
06.03.2020 10:33 Landis+Gyr-Aktien nach Ankündigung von CEO-Wechsel unter Druck
06.03.2020 07:47 Landis+Gyr ernennt Werner Lieberherr zum neuen CEO
27.01.2020 09:54 Landis+Gyr-Aktien brechen nach Update zu 2019/20 ein
27.01.2020 07:45 Landis+Gyr sieht Ergebnisse 2019/20 "am unteren Ende" der Prognosen
17.01.2020 07:50 Landis+Gyr ernennt Elodie Cingari zur Finanzchefin
29.10.2019 08:00 Landis+Gyr mit mehr Umsatz und Gewinn im Halbjahr - Umsatzziel gesenkt
Weitere AWP-Nachrichten
Landis+Gyr baut am Standort Zug rund 30 Stellen ab
25.08.2020 20:20

Zug (awp) - Landis+Gyr baut in der Schweiz Stellen ab. Insgesamt seien vom Abbau am Standort Zug rund 30 der insgesamt knapp 250 Stellen betroffen, teilte der Anbieter von Energiemanagement-Lösungen am Dienstagabend mit.

Der Einschnitt in der Schweiz setzt Landis+Gyr im Rahmen der Anfang Monat angekündigten weltweiten Umstrukturierungen um. Die Gruppe soll gestrafft und die Prozesse vereinfacht werden. Ein Konsultationsverfahren, um gemeinsam mit Arbeitnehmervertretern einen Sozialplan zu erarbeiten, sei eingeleitet worden.

Die Massnahmen habe man auch mit Blick auf das schwierige wirtschaftliche Umfeld im Zuge der Coronakrise beschlossen, heisst es weiter. Weltweit dürften der Strukturoptimierung rund 700 der total 5'800 Mitarbeitenden zum Opfer fallen. Bis im März will Landis+Gyr den Stellenabbau abschliessen.

Gewerkschaften verurteilen die in der Schweiz vorgesehenen Entlassungen. Diese seien für ein finanziell gesundes Unternehmen "schlichtweg unverständlich", schreibt die Gewerkschaft Syna. Begrüsst wird demgegenüber, dass Landis+Gyr in diesem Jahr auf die Ausschüttung einer Dividende verzichtet hat.

mk/