Peach Property will Hybridanleihe von 2015 frühestmöglich zurückzahlen

Zürich (awp) - Das Immobilienunternehmen will eine im Jahr 2015 emittierte Hybridanleihe frühestmöglich zurückzahlen. Die Anleihe sei entsprechend der Anleihenbedingungen zum 15. Dezember 2018 gekündigt worden, hiess es in einer Mitteilung vom Dienstag. Damit sei die Rückzahlung aller Anteile verbunden.

Der Zinssatz der ewigen Anleihe betrug bisher 5,00 Prozent und hätte sich ab Mitte Dezember 2018 auf den 3-Monats-LIBOR plus 9,25 Prozent p.a. erhöht, wie es weiter heisst.

"Durch die Kündigung der Anleihe zahlen wir die Mittel zum ersten möglichen Termin zurück und stärken damit auch die Funds From Operations (FFO) ab 2019", wird Unternehmenschef Thomas Wolfensberger in der Mitteilung zitiert. Auch nach der Rückzahlung würden weiterhin genügend Mittel für den mittelfristigen Ausbau des Portfolios auf einen Zielwert von rund 11'000 Wohnungen zur Verfügung stehen.

Bei der Platzierung der Hybridanleihe (Valorennummer: 305'711'64; ISIN: CH0305711647) im Dezember 2015 war das Emissionsvolumen mit rund 25 Millionen Franken angegeben worden.

yr/kw