Blackstone Resources erweitert Lithium-Konzessionen in Chile

Zürich (awp) - Die im Bereich Batteriemetalle aktive Blackstone Resources erweitert in Chile ihre Lithium-Konzessionen deutlich. Die von der chilenischen Tochter gehaltenen Konzessionen seien an fünf verschiedenen Standorten auf 8900 Hektar Explorations- und 6428 Hektar Abbaugebiete vergrössert worden, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend in einer Mitteilung mit.

Alle Konzessionen von Blackstone befänden sich derzeit in der Erschliessung, wobei für drei Zonen geophysikalische und geochemische Untersuchungen sowie drei wichtige technische Berichte erstellt würden, so die Mitteilung weiter. Blackstone Resources investiert stark in die Exploration dieses Metalls, das für die Herstellung etwa von Autobatterien heiss begehrt ist.

Die Gruppe rechnet für Lithium, das in Chile in der Sole von Salzseen und deren Umgebung enthalten ist, mit einer stark wachsenden Nachfrage und steigenden Preisen. Das Ziel sei es, einen Teil der Konzessionsrechte an einen Interessenten zu verkaufen und darüber hinaus mit grossen Batterieherstellern, einem Industriepartner oder einem OEM zusammenzuspannen. Dazu würden bereits Gespräche geführt.

mk/tp