Peach Property wächst kräftig und steigert Gewinn 2018 auf Rekordhöhe

Zürich (awp) - Peach Property hat im vergangenen Jahr dank des Ausbaus des Immobilienportfolios und von Bewertungsgewinnen ein Rekordergebnis erzielt. Die Immobilienfirma will auch im laufenden Jahr den Wachstumskurs fortsetzen und erwartet deutlich höhere Mieteinnahmen.

Der Betriebsertrag erhöhte sich gemäss einer Mitteilung vom Dienstag auf 119,7 von 115,9 Millionen Franken, und das Betriebsergebnis erreichte 71,2 Millionen. Unter dem Strich verblieb der auf Wohnungen in Deutschland fokussierten Immobilienfirma ein Gewinn nach Steuern von 45,3 (Vorjahr 41,9) Millionen Franken. Die Bruttorendite habe auf 5,6 von 5,4 Prozent zugenommen.

Erhöht Wohnungsbestand auf über 8'400 Einheiten

Peach Property hat den Wohnungsbestand um über die Hälfte auf mehr als 8'400 Einheiten aufgestockt. Mittelfristig soll die Marke von 11'000 Einheiten erreicht werden, bestätigt Peach Property. Die Ist-Mieten seien durch Leerstandsabbau und Neuakquisitionen um 82 Prozent auf 30 Millionen Franken gestiegen.

Die annualisierten Soll-Mieterträge erhöhten sich 54 Prozent auf 44 Millionen Franken. Der Marktwert des Bestandsportfolios sei durch Portfolio-Erweiterungen und operative Fortschritte um 53 Prozent auf 694 Millionen gesteigert worden. Der Leerstand sei derweil auf 13,6 von 16,8 Prozent gesunken. Die Eigenkapitalquote ging auf 36,7 Prozent von 41,6 Prozent per Jahresende 2017 zurück.

Erwartet deutliche Steigerung der Mieteinnahmen

Auch 2019 soll es in einem ähnlichen Tempo weitergehen: Peach Property stellt eine weitere deutliche Steigerung der Mieteinnahmen sowie eine weitere Erhöhung der operativen Effizienz in Aussicht. Allein im Januar übernahm die Gruppe weitere 421 Wohnungen. Die Optimierung des Bestandsportfolios mit gezielten Sanierungen, die Reduzierung des Leerstands und die verstärkte Mieterkommunikation sind weitere Punkte, die 2019 im Fokus der Gruppe stehen sollen, heisst es weiter.

pre/rw