Heinz Karrer soll 2022 neuer Jungfraubahn-Präsident werden

Interlaken (awp) - Die Jungfraubahn-Gruppe soll 2022 mit Heinz Karrer einen neuen Präsidenten erhalten. Bereits nächstes Jahr wird Karrer der Generalversammlung vom 17. Mai als neuer Verwaltungsrat vorschlagen. Dabei ist vorgesehen, dass er das Amt des Vizepräsidenten übernimmt. Der aktuelle Präsident Thomas Bieger wird 2022 dann zurücktreten.

Wie die Bahn am Mittwoch zusammen mit den Halbjahreszahlen mitteilte, will der Verwaltungsrat die während der Planung und Realisierung der V-Bahn ausgesetzte Amtszeitbeschränkung von 12 Jahren "wie geplant sukzessive wiedereinführen". Deshalb werde das amtsälteste Mitglied des Gremiums, der heutige Vizepräsident Ueli Winzenried, auf die kommende GV 2021 zurücktreten und nicht ersetzt. Damit werde die Anzahl Verwaltungsratsmitglieder wieder bei sechs liegen.

Heinz Karrer ist derzeit noch Präsident des Wirtschaftsdachverbandes Economiesuisse, hat im Juni aber den Rücktritt nach sieben Amtsjahren per Ende September 2020 bekannt gegeben. Ab 1. Oktober - also nach der Volksabstimmung über die Begrenzungsinitiative - werde er sich anderen beruflichen Tätigkeiten zuwenden, hiess es im Juni.

Karrer war 2002 bis 2014 Konzernchef des Schweizer Energiekonzerns Axpo und von April 2014 bis Mai 2016 auch Verwaltungsratspräsident des Reisekonzerns Kuoni.

Die Jungfraubahn musste am Mittwoch wegen des Corona-Lockdowns den ersten Halbjahres-Verlust (11,5 Mio Fr.) ihrer Geschichte bekannt geben.

uh/ra