Santhera beschafft sich frisches Kapital

Liestal (awp) - Das Spezialitätenpharmaunternehmen Santhera will sich weitere finanzielle Mittel beschaffen. Dazu hat sich das Unternehmen unter anderem eine syndizierte Kreditlinie gesichert. Der Kreditvertrag stellt Santhera über einen Zeitraum von neun Monaten bis zu 15 Millionen Franken zur Verfügung.

Gleichzeitig werde die Ausgabe von bis zu 500'000 Namenaktien vorbereitet, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit. Dies entspreche 4,7 Prozent des ausstehenden Aktienkapitals. Diese Aktien würden im Rahmen einer von Mirabaud durchgeführten Privatplatzierung aus dem bestehenden genehmigten Aktienkapital ausgegeben.

Darüber hinaus erwäge Santhera "verschiedene Optionen zur Monetarisierung bestimmter Vermögenswerte", hiess es weiter. Dies würde eine zusätzliche, nicht verwässernde Finanzierung erlauben.

ra/ys