Aktien New York Ausblick: Anleger halten sich zurück

NEW YORK (awp international) - Die US-Aktienmärkte dürften am Mittwoch zur Eröffnung keine grossen Sprünge machen. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial rund eine Stunde vor dem offiziellen Handelsauftakt kaum verändert bei 34 569 Punkten. Für den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 zeichnet ein um rund 0,2 Prozent höherer Handelsauftakt ab.

Aus Unternehmenssicht dürfte es am Mittwoch nachrichtlich ruhig zugehen. Einen Blick wert sein dürften die Aktien von Microsoft , die vorbörslich um rund 1,3 Prozent zulegten. Der weltgrösste Software-Anbieter kündigte einen Rückkauf eigener Aktien im Volumen von bis zu 60 Milliarden US-Dollar an. Im September 2019 hatte Microsoft einen Aktienrückkauf mit einem Volumen von bis zu 40 Milliarden Dollar auf den Weg gebracht. Derzeit bringt es der Konzern auf eine Marktkapitalisierung von 2,25 Billionen Dollar und gilt damit aktuell als das zweitwertvollste börsennotierte Unternehmen nach Apple.

Apple setzt bei seinem neuen iPhone 13 auf bessere Kameras und schnellere Chips, wie der Elektronikkonzern am Dienstagabend mitteilte. Das iPhone ist das mit Abstand wichtigste Apple-Produkt und brachte zeitweise bis zu zwei Drittel des Geschäfts des Konzerns ein. Zuletzt sank sein Umsatzanteil aber unter 50 Prozent. Der Apple-Aktie verhalfen die Neuheiten am Dienstag im späten Handel nicht auf die Beine. Das Papier verlor in einem schwachen Gesamtmarkt rund ein Prozent. Am Mittwoch zeigten sich die Papiere im vorbörslichen Handel zuletzt 0,2 Prozent höher.

Die Papiere von Steel Dynamics gewannen vorbörslich rund 2,0 Prozent. Das Unternehmen erwartet für das dritte Quartal einen Gewinn zwischen 4,78 und 4,82 Dollar je Aktie. Die durchschnittliche Marktschätzung lag bisher bei 4,33 Dollar.

Philip Morris International hob seine vierteljährliche Dividende um 4,2 Prozent von 1,20 auf 1,25 Dollar je Aktie an. Die Anteilsscheine legten um rund 0,4 Prozent zu./edh/jha/