Julius Bär besetzt Managementposten in Asien neu

Zürich (awp) - Der Vermögensverwalter Julius Bär besetzt wichtige Stellen in der Region Asien neu. Jason Moo werde per 17. Februar 2020 Chef für des Private Banking in der Region Südostasien und Leiter der Niederlassung in Singapur, teilte die Privatbank am Freitag mit.

Moo löst damit Torsten Linke ab, der ab dem 1. Januar 2020 die neue Rolle des "Head Global India & Developed Markets" übernehmen werde. Beide seien Jimmy Lee, dem Chef "Asia Pacific" und Mitglied der Geschäftsleitung von Julius Bär unterstellt. Lee wird vom 1. Januar bis zum Eintritt von Moo ad interim für Südostasien verantwortlich sein.

pre/ys