Bachem-Aktien nach Halbjahreszahlen auf Höhenflug

Zürich (awp) - Die Aktien von Bachem setzen am Freitag im frühen Handel zum Steigflug an. Das Biochemieunternehmen hat mit seinen Halbjahreszahlen die Schätzungen der Analysten regelrecht pulverisiert. Und laut den Baselbietern ist noch kein Ende der Fahnenstange in Sicht. Im Gegenteil: Das Wachstum soll sich weiter beschleunigen.

Die Bachem-Aktie springen im frühen Handel um 10,4 Prozent auf 314,50 Franken. Sie nehmen damit erstmals überhaupt die Marke von 300 Franken - und das im Galopp. Die Papiere haben damit in diesem Jahr ihren Kurs verdoppelt.

Statt in vier bis fünf Jahren, wie noch vor wenigen Monaten postuliert, traut sich Bachen nun bereits in drei Jahren einen Umsatz von einer halben Milliarde Franken zu. Das alleine fasst die Zuversicht des Pepdidherstellers gut zusammen. Der Umsatz erklomm zuletzt Rekordhöhen, die Auftragsbücher sind voll und die neuen Geschäftsfelder schlagen ein.

Analysten zeigen sich beeindruckt: Die Steigerungen von Umsatz und EBIT seien aussergewöhnlich hoch und deutlich über den Schätzungen ausgefallen. Die Leistung von Bachem erhält Prädikate wie "kometenhaft", "noch nie dagewesen" oder "fantastisch".

Allerdings: Die Aktien sind schon recht teuer. Daher raten nur drei der fünf im AWP-Analyser erfassten Researchhäuser zum Kauf der Papiere. Zwei Analysten bleiben mit einer "Hold" respektive "Neutral"-Empfehlung an der Seitenlinie.

ra/uh