UBS und Banco do Brasil erwägen Gemeinschaftsunternehmen

Sao Paulo (awp/sda/reu) - Die Schweizer Bank UBS und das brasilianische staatliche Finanzinstitut Banco do Brasil denken über die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens im Bereich Investment-Banking in Brasilien nach. Dies berichten Insider der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag.

Die Verhandlungen der beiden Geldhäuser befänden sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium, sagten zwei mit den Plänen vertraute Personen. Banco do Brasil wolle dabei seine Investment-Banking-Aktivitäten mit dem Namen BB BI mit der brasilianischen UBS-Sparte zusammenführen.

Bereits in der nächsten Woche dürfte das Vorhaben unterschriftsreif sein. Bei der Gründung des Joint Ventures solle aber kein Kapital fliessen. UBS und Banco do Brasil lehnten eine Stellungnahme ab.