Swisscom-Störung führt zu Ausfällen bei Notrufnummern

Bern (awp/sda) - In weiten Teilen der Schweiz sind seit dem frühen Freitagmorgen die Notfall-Rufnummern ausgefallen. Betroffen sind vor allem die Nummern 112 und 117, je nach Kanton auch die Nummern 118 und 144, wie die Kantonspolizeien mitteilten.

Die Störung der Notfall-Rufnummern hängt mit einer Störung der Festnetz-Telefonie bei Swisscom zusammen. Das Telefonieren über das Festnetz sei beeinträchtigt, hiess es am Freitagmorgen in einer Störungsmeldung der Swisscom. Betroffen seien Festnetzanschlüsse und Notrufnummern.

Bisherige Massnahmen zur Behebung der Störung hätten den gewünschten Erfolg nicht erzielt. Das Unternehmen arbeite mit Hochdruck an einer Lösung.

Polizei über andere Nummern erreichbar

Die Polizei ist in vielen Kantonen über die Hauptposten erreichbar. Die Feuerwehr kann über die entsprechenden Magazine kontaktiert werden. Es besteht ferner die Möglichkeit, die Sanität per Mobiltelefon zu erreichen. Die Nummern sind via Alert Swiss abrufbar.

Die Einsatzfähigkeit der Polizei ist nicht beeinträchtigt, teilte die Kantonspolizei Zürich mit.

Betroffen vom Unterbruch sind soweit bisher bekannt die Kantone Aargau, Basel-Stadt, Basel-Land, Bern, Freiburg, Graubünden, Jura, Luzern, Neuenburg, Schaffhausen, Solothurn, St. Gallen, Schwyz, Tessin, Wallis, Waadt und Zürich.