Interroll-Aktien nach starker Gewinnentwicklung gesucht

Zürich (awp) - Die Aktien von Interroll notieren nach der Vorlage der Halbjahreszahlen deutlich fester. Die Analysten sehen ihre Gewinnerwartungen klar übertroffen und rechnen aufgrund des besser als erwarteten Auftragseingangs und aufgrund von Nachholeffekten mit einem guten zweiten Halbjahr.

Interroll gewinnen um 10.10 Uhr 4,4 Prozent auf 2'245 Franken hinzu. Der Gesamtmarkt (SPI) notiert aktuell mit +0,7 Prozent ebenfalls freundlich.

Der Analyst der ZKB sieht seine Ergebnis-Erwartungen durch die Bank übertroffen und auch der Auftragseingang sei deutlich weniger rückläufig gewesen als erwartet. Der Gewinn zeuge von einer hohen Kosten- und Investitionsdisziplin. Der deutlich höher als erwartete Auftragseingang verspreche ein ansprechendes zweites Halbjahr. Der Analyst erwartet eine anziehende Nachfragelage, insbesondere im Bereich E-Commerce. Auch die verschobenen Projekte dürften vermehrt realisiert werden. Interroll sei als Marktführer in diesem Nischenbereich prädestiniert, um von den strukturellen Umwälzungen profitieren zu können.

In dem schwierigen Marktumfeld habe Interroll ein starkes Zahlenset vorgelegt, heisst es bei der Bank Vontobel. Der Auftragseingang sei widerstandsfähig gewesen. Die Kapazitätserweiterungen würden die Zuversicht des Unternehmens in seine Wachstumsaussichten demonstrieren. Der Analyst bewertet die Aktien mit "Hold" bei einem Kursziel von 2'000 Franken.

Interroll habe mit den Zahlen von ein starkes Signal ausgesandt und Ängste widerlegt, dass die Pandemie einen negativen Einfluss auf die Aktivitäten des Unternehmens haben könnten, heisst es bei Baader Helvea. Die negativen Auswirkungen auf Order und Umsatz seinen begrenzt gewesen. Auch hier wird der EBIT deutlich über den Erwartungen gesehen. Bei einem Kursziel von 1'850 Franken lautet hier das Rating "Add".

yr/rw