Orascom DH profitiert in Ägypten von starker Nachfrage nach Immobilien

Altdorf/Kairo (awp) - Der Immobilienentwickler und Hotelbetreiber Orascom DH hat in Ägypten im ersten Semester 2021 von einer starken Nachfrage nach Immobilien profitiert. So verkaufte die Gesellschaft viel mehr Wohnungen und Häuser als noch im Vorjahr. Weiterhin schwach präsentiert sich dagegen das Hotelgeschäft.

Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz des ägyptischen Tochterunternehmens ODE um 56 Prozent auf 3,0 Milliarden ägyptische Pfund, was umgerechnet rund 175 Millionen Schweizer Franken entspricht. Der bereinigte Betriebsgewinn EBITDA erreichte dabei 1,2 Milliarden Pfund rsp. die Marge kam bei 29,2 Prozent zu liegen, wie die Gesellschaft des ägyptischen Investors Samih Sawiris am Montag mitteilte. Der Reingewinn wurde mit 744 Millionen Pfund nahezu vervierfacht.

Zu verdanken ist der kräftige Anstieg vor allem dem Immobiliengeschäft. So sei in Ägypten die Nachfrage nach Zweit-Residenzen am Roten Meer und in El Gouna stark gewesen, heisst es. Auch beim Erstwohnungs-Projekt "O West" in Kairo seien weitere Fortschritte und Verkaufserfolge erzielt worden.

Weiterhin gedrückt zeigte sich dagegen das Hotelgeschäft, wo die Erträge um 8 Prozent auf noch 255 Millionen ägyptische Pfund zurückgingen. Aufgrund einer strikten Kostenkontrolle konnte der operative Betriebsgewinn jedoch auf 26 Millionen Pfund mehr als verdoppelt werden. Mit Blick nach vorne zeigt sich die Gesellschaft zuversichtlich, dass sich der Tourismus mit dem Fortschreiten der Impfprogramme zunehmend erholen wird.

Die Muttergesellschaft Orascom DH wird die Halbjahreszahlen am morgigen Dienstag vorlegen.

an/rw