Markt: Burkhalter-Aktien nach Zahlenvorlage unter Druck

Zürich (awp) - Die Burkhalter-Aktien sacken nach der Vorlage der Halbjahreszahlen am Montag deutlich ab. Die Elektroinstallateurs-Gruppe leidet unter dem Preiskampf in der Branche.

Die Burkhalter-Titel verlieren in einem ungünstigen Umfeld bis 10.00 Uhr 4,6 Prozent auf 81,40 Franken und fallen damit fast auf ihr dieses Jahr erreichte Mehrjahrestief von 81 Franken. Der Gesamtmarkt SPI gibt zugleich 0,43 Prozent nach. Seit Jahresbeginn haben die Burkhalter-Papiere bereits einen Drittel an Wert eingebüsst.

Burkhalter hat in der ersten Jahreshälfte weniger umgesetzt. Die ZKB hatte dagegen mit einer gehaltenen Entwicklung gerechnet. Der Fokus auf Qualität statt Quantität koste Umsatzvolumen, kommentiert der zuständige Analyst. Der Gewinnrückgang hingegen fiel im Rahmen der Erwartungen aus.

In der Branche kursiere die Angst vor zu tiefer Auslastung, was auf die Preise drücke, schreibt die ZKB. Burkhalter setzte in diesem Umfeld vermehrt auf margenträchtige und teilweise sehr kurzfristige Aufträge. Die angestrebte EBIT-Marge von rund 6 Prozent für das Gesamtjahr beurteilt der Analyst als realistisch.

Bei seinen Schätzungen sieht er keinen wesentlichen Revisionsbedarf. Die Aktie habe sich im bisherigen Jahresverlauf bereits enttäuschend entwickelt. Dafür weise die Aktie eine interessante Dividendenrendite von 4,7 Prozent auf. Die ZKB behält das Rating "Marktgewichten" bei.

tt/cf