Basilea erhält von US-Behörde Barda weitere 4,3 Mio USD für Forschungsprogramm

Basel (awp) - Das Biopharmaunternehmen Basilea Pharmaceutica bekommt von der US-Behörde Biomedical Advanced Research and Development Agency (Barda) weitere finanzielle Unterstützung für das Forschungsprogramm mit dem Antibiotikum Ceftobiprol. Diese Zusage erfolge im Rahmen des bestehenden Vertrags, teilte Basilea am Montag mit.

Mit dem Geld soll das Phase-III-Entwicklungsprogramm unterstützt werden. Der Gesamtwert des Vertrags erhöht sich damit auf bis zu 134,2 Millionen US-Dollar.

Mit der finanziellen Unterstützung durch Barda habe Basilea die Phase-III-Studie Target bei Hautinfektionen bereits 2019 erfolgreich abgeschlossen. Mit der fortgesetzten Unterstützung werde nun die Eradicate-Studie bei Blutbahninfektionen fortgeführt. Basilea erwartet laut Mitteilung, dass die Patientenrekrutierung gegen Jahresende 2021 abgeschlossen werden kann und dass Ergebnisse der Studie dann wie geplant im ersten Halbjahr 2022 zur Verfügung stehen werden.

Sollte auch sie erfolgreich sein, werde man in den USA einen Zulassungsantrag stellen.

hr/rw