Santhera erhöht verfügbare Geldmittel um bis zu 22,1 Millionen Franken

Pratteln (awp) - Das Spezialitätenpharma-Unternehmen Santhera hat seine verfügbaren Geldmittel über eine Aktienplatzierung und eine Kreditlinie um gut 22 Millionen Franken erhöht.

Konkret wurden laut Mitteilung vom Donnerstagabend alle noch verbleibenden 500'000 Namenaktien aus dem bestehenden genehmigten Aktienkapital im Rahmen einer Privatplatzierung ausgegeben, wobei ein Bruttoerlös von 7,1 Millionen Franken erzielt wurde. Die Aktien wurden einem Preis von 14,25 Franken pro Aktie platziert, entsprechend einem Abschlag von 4,5 Prozent auf den letzten Schlusskurs. Die neuen Aktien sollen in den kommenden Tagen aus dem genehmigten Aktienkapital unter Ausschluss des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre ausgeben werden, wie es heisst.

Zusammen mit der neu eingerichteten Kreditlinie, die unter bestimmten Bedingungen bis zu 15,0 Millionen Franken beträgt, erhält Santhera somit neue liquide Mittel in der Höhe von bis zu 22,1 Millionen.

uh/