Newron-Aktie klettert mit positiven Evenamide-Daten in die Höhe

Zürich (awp) - Die Aktien des Pharmaunternehmens Newron legen am Dienstag an der Börse massiv an Wert zu und holen so einen Teil der Anfang Mai erlittenen Kurseinbussen auf. Newron hat vielversprechende Studiendaten zum Produktkandidaten Evenamide in der Behandlung von Schizophrenie-Patienten präsentiert. In einem Jahr soll mit Evenamide im US-Zulassungsprozedere die Phase III in Angriff genommen werden.

Die News zum Produktkandidaten kommen an der Börse gut an: Gegen 10 Uhr steigt der Kurs der Newron-Aktien um 29 Prozent auf 2,70 Franken (Tageshoch 3,30), während der Gesamtmarkt (SPI) 0,8 Prozent gewinnt.

Allerdings rücken die Papiere am Berichtstag von einem sehr tiefen Niveau vor. Anfang Mai war der Kurs nämlich von über 6 Franken auf einen Schlag unter die Schwelle von 2 Franken abgerutscht. Damals musste die Firma einen Rückschlag mit dem Kandidaten Sarizotan zur Behandlung des Rett-Syndroms kommunizieren. In der wichtigen STARS-Studie hatte Sarizotan die gesteckten Ziele nicht erreicht.

Im Gegensatz dazu sei der nun bekanntgemachte Abschluss der präklinischen Studien mit Evenamide für die Anleger eine beruhigende Nachricht, heisst es in einem Händlerkommentar. Beruhigend sei auch, dass die Firma bis ins Jahr 2022 ausreichend finanziert sei.

Newron arbeite zudem daran, die Produktpipeline mit neuen Therapien zu Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems auszubauen. Auch das sei positiv, heisst es im Kommentar weiter. Für Fantasie sorge an der Börse ausserdem die Aussicht auf neue Partnerschaftsabkommen und allfällige M&A-Transaktionen.

mk/uh