ABB setzt in China neuen geschäftsführenden Direktor ein

Zürich (awp) - ABB setzt einen neuen Geschäftsführer für ABB China ein. Zhiqiang Zhang löst Chunyuan Gu als Managing Director ab. Gu hatte diese Aufgabe bislang zusätzlich zu seinen Funktionen als Vorsitzender von ABB China und Präsident der Region Asien, Naher Osten und Afrika (AMEA) ausgeübt.

Zhang wird an Gu berichten und seinen Sitz in Peking haben, wie ABB am Freitag mitteilte. Der chinesische Staatsbürger wechselt vom schwedischen Industrieunternehmen Sandvik zum Schweizer Industrie- und Automationskonzern.

Bei Sandvik war Zhang als Regional Holding Officer für die Region Asien-Pazifik und als Präsident für Sandvik China verantwortlich. Davor habe er Führungspositionen bei verschiedenen anderen Unternehmen innegehabt, unter anderem bei Siemens.

Zhang soll das Wachstum des ABB-Geschäfts in China weiter vorantreiben, die Technologien ausbauen und "unsere Führungsposition in der industriellen Digitalisierung in China und der Region stärken", wie es weiter hiess. Heute arbeiten in China über 18'000 Personen für ABB, das sind über 12 Prozent der gesamten Konzernbelegschaft. Der Konzern stellt über 90 Prozent der in der Volksrepublik verkauften Lösung vor Ort her.

tt/ra