Roche erhält grünes Licht von FDA für Krebstest

Basel (awp) - Der Pharmakonzern Roche hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung für seinen Krebstest VENTANA PD-L1 (SP263) erhalten. Dabei handelt es sich um einen diagnostischen Begleittest für Tecentriq, wie Roche am Freitag mitteilte.

Dabei darf Tecentriq neuerdings auch als adjuvante Behandlung nach einer Operation und einer platinbasierten Chemotherapie bei Erwachsenen eingesetzt werden, deren Lungentumor (NSCLC) sich im Stadium II-IIIA befindet und der eine PD-L1-Expression auf =1 Prozent der Tumorzellen aufweist, wie es in der Mitteilung weiter hiess.

Der VENTANA PD-L1 (SP263) Assay wiederum identifiziert NSCLC-Patienten, die für eine Tecentriq (Atezolizumab)-Monotherapie in dieser Indikation in Frage kommen.

Die derzeitige Standardbehandlung für Patienten mit Lungenkrebs im Frühstadium besteht laut Mitteilung aus einer chirurgischen Entfernung des Tumors, auf die eine Chemotherapie folgen kann. Leider kehre bei etwa der Hälfte dieser Patienten der Krebs nach der Operation zurück.

"Die Früherkennung von Lungenkrebs kann den Behandlungspfad für Patienten verändern und ihnen mehr Behandlungsmöglichkeiten bieten", wird Thomas Schinecker, CEO von Roche Diagnostics in der Mitteilung zitiert.

hr/kw