Sulzer-Aktien nach Investorentag-Update gesucht

Zürich (awp) - Die Aktien von Sulzer notieren am Dienstag im frühen Handel klar höher. Der Industriekonzern hat anlässlich des Investorentages eine detailliertere Sicht auf die Abspaltung der Division APS bekanntgegeben und eine neue Guidance gegeben. Die Kommentare der Analysten sind durch die Bank positiv.

Die Sulzer-Aktien notieren um 09.30 Uhr Sulzer bei sehr hohem Handelsvolumen rund 4,6 Prozent im Plus auf 121,80 Franken. So hoch standen die Aktien zuletzt im Herbst 2018. Alleine in diesem Jahr legten die Titel über ein Viertel an Wert zu. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI tendiert derweil mit 0,41 Prozent ebenfalls deutlich höher.

Bei der Bank Vontobel heisst es zur neuen Prognose, dass eine höhere Guidance für 2021 zwar "zu erwarten" war, zumal bereits das erste Quartal über den Erwartungen gelegen habe. Da die neuen Ziele aber über den Erwartungen liegen würden, sieht die Bank weiteres Aufwärtspotenzial für die Titel und empfiehlt die Aktien mit eine Kursziel von 125 Franken zum "Kauf".

Die Experten der ZKB sehen ebenfalls einen Revisionsbedarf der Schätzungen nach oben von 5 bis 10 Prozent und bestätigen die Einstufung "Übergewichten". Sulzer werde mit der Abspaltung zu einem fokussierten Unternehmen im Bereich Flow-Control. Das Aftermarket-Geschäft mache dabei mehr als die Hälfte des Umsatzes aus und verleihe dem Geschäft Stabilität.

Die Analysten von Baader Helvea sehen in den Ankündigungen zum Investorentag den zweiten Schritt der Trennung von Medmix und bezeichnen ihn als "katalytisches Ereignis" für die Aktie: "Die Anhebung der Guidance sowie mehr Transparenz über den Prozess und Einblicke in die verschiedenen Geschäftsbereiche werden der Aktie weiteren Auftrieb verleihen", heisst es als Fazit.

sta/rw