Orascom DH-Chef blickt zuversichtlich nach vorn

Zürich (awp) - Der Chef des Immobilienentwicklers und Hotelbetreibers Orascom DH, Omar El Hamamsy, sieht in der Coronakrise Licht am Ende des Tunnels. "Das Jahr 2020 endete erwartungsgemäss mit einem Verlust, aber die Ergebnisstruktur ist viel gesünder als im Jahr zuvor", sagte El Hamamsy im Interview mit der Zeitung "Finanz und Wirtschaft" (Online am 19.04.).

Aus der "starken Leistung" im vierten Quartal schöpft der Orascom-Chef Hoffnung. Der Umsatz erreichte nahezu das Niveau des Vergleichsquartals aus dem Vorjahr, das Betriebsergebnis lag gemessen am adjustierten EBITDA 58 Prozent darüber. Dieses "positive Momentum" mitnehmen zu können, sei seine Hoffnung, so El Hamamsy.

"In den ersten Monaten war die Leistung konsistent mit dem Schlussquartal 2020", fuhr er fort. Doch noch muss Orascom auf die Rückkehr der Touristen warten. El Hamamsy sieht sein Unternehmen aber mit dem Kundenschwerpunkt Westeuropa und den Destinationen am Roten Meer und in Oman gut positioniert, auch gegen die Konkurrenz in Spanien, Griechenland und der Türkei.

mk/