Lonza und israelisches Spital erreichen Erfolg in der Zelltherapie-Produktion

Basel (awp) - Der Pharmazulieferer Lonza und das grösste israelische Spital, das Sheba Medical Center in Tel Hashomer nahe Tel Aviv, haben bei ihrer Kooperation im Bereich der Zelltherapien einen Erfolg verbucht. Mehrere Patienten seien mit der CD19 CAR-T-Zell-Immuntherapie gegen B-Zell-Malignome behandelt worden, teilte Lonza am Donnerstag mit. Drei Patienten hätten vollständig auf die Therapie angesprochen, ein weiterer Patient werde noch untersucht.

Die Therapien seien auf der Cocoon-Plattform von Lonza hergestellt worden. Die Plattform dient dazu, personalisierte CAR-T-Zellen zu produzieren, die zur Behandlung schwerkranker Krebspatienten eingesetzt werden können. Bei der CAR-T-Zelltherapie werden Immunzellen des Patienten dahingehend verändert, dass sie Krebszellen erkennen und bekämpfen.

tv/uh