Bundesrat wählt drei neue Mitglieder in die Publica-Kassenkommission

Bern (awp) - In der Sitzung vom heutigen Freitag hat der Bundesrat unter anderem drei neue Arbeitgebervertreter in die Kassenkommission der Bundespensionskasse Publica gewählt. Neu nehmen Rahel von Kaenel, Direktorin des Eidgenössischen Personalamtes (EPA), Gian-Andrea Badrutt, stellvertretender Direktor für Ressourcen des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), und Peter Schwendener, stellvertretender Direktor der Eidgenössischen Finanzverwaltung (EFD), Einsitz in der Kommission.

Der Bundesrat hat die drei Personen für die vierjährige Amtsdauer vom 1. Juli 2021 bis zum 30. Juni 2025 gewählt, wie es in einer Mitteilung heisst. Sie folgen in der Kommission auf die ehemalige EPA-Direktorin Barbara Schaerer, den ehemaligen EFD-Direktor Serge Gaillard und den Direktor des Bundesamts für Sport Matthias Remund. Die Publica-Kassenkommission besteht insgesamt aus je acht Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitgeber- und der Arbeitnehmerseite. Auf die Arbeitgeberin Bundesverwaltung entfallen davon sechs Sitze.

mk/kw