Wisekey-Investor Yorkville verlängert Eigenkapitalzusage von drei auf fünf Jahre

Zug (awp) - Das Cybersicherheitsunternehmen Wisekey sichert sich weitere finanzielle Mittel. Die US-Fondsgesellschaft Yorkville hat eine bestehende Finanzierungsvereinbarung zur Zeichnung von Aktien um zwei Jahre verlängert. Neu dauert die Vereinbarung bis Februar 2023, wie Wisekey am Donnerstag mitteilte.

Die beiden Parteien hatten das sogenannte SEDA-Abkommen im Februar 2018 abgeschlossen. In dessen Rahmen stellt Yorkville Wisekey bis zu 50 Millionen Franken gegen die Ausgabe von neuen B-Aktien zur Verfügung.

Zudem stellt Yorkville eine kurzfristige, ungesicherte Kreditfazilität in Höhe von 4 Millionen Dollar. Sie ersetzt einen bestehenden Kreditrahmen über 3,5 Millionen. Yorkville hat das Recht, den ausstehenden Betrag oder einen Teil davon in Aktien der Klasse B umzuwandeln. Der anfängliche Umwandlungspreis beträgt 3 Franken je Aktie.

ra/cf