Leonteq erwartet Rekordgewinn für erstes Halbjahr 2021

Zürich (awp) - Der Derivate-Spezialist Leonteq erwartet nach einem starken Jahresauftakt einen Rekordgewinn für das erste Halbjahr 2021. Auch die Kapitalbasis dürfte sich per Mitte des Jahres verstärkt haben, wie das Finanzunternehmen am Dienstag mitteilte.

Leonteq verzeichne in seinem "zunehmend diversifizierten Geschäft" eine anhaltend hohe Kundenaktivität und habe im bisherigen Jahresverlauf starke Kommissionserträge erzielt, heisst es in der Mitteilung weiter. Das Unternehmen konzentrierte sich weiterhin auf "diszipliniertes Risikomanagement" und habe in einem günstigen Marktumfeld ein signifikant positives Handelsergebnis erzielt.

Den bisher höchsten Semestergewinn hatte Leonteq im zweiten Halbjahr 2018 mit einem Gewinn vor Steuern von 52,9 Millionen Franken erzielt, wie der Mitteilung weiter zu entnehmen ist. Im dem von der Corona-Pandemie geprägten ersten Halbjahr 2020 hatte das Unternehmen noch einen Gewinn vor Steuern von 4,8 Millionen und einen Reingewinn von 5,5 Millionen Franken ausgewiesen.

Die Kapitalbasis erwartet Leonteq nun bereits per Ende Juni 2021 im Bereich von 800 Millionen Franken. Bisher wurde die Kennzahl, die als Summe des Eigenkapitals und der aufgeschobenen Erträge definiert ist, per Ende Dezember 2021 auf diesem Wert erwartet. Ende des vergangenen Jahres hatte sich die Kapitalbasis noch auf 723 Millionen Franken belaufen.

tp/hr