Implenia erhält in Norwegen Fördermittel für emissionsfreie Baustellen

Dietlikon (awp) - Implenia Norwegen hat zusammen mit dem norwegischen Cleantech-Unternehmen Teco 2030 Fördermittel vom norwegischen Staatsunternehmen Enova erhalten, um gemeinsam wasserstoffbetriebene Lösungen für Baustellen zu entwickeln. Die Baustellen sollen dadurch emissionsfrei werden, wie Implenia am Dienstag mitteilte.

Implenia Norwegen und Teco 2030 hatten bereits früher in diesem Jahr angekündigt, dass sie gemeinsam Wasserstoffenergielösungen für die Baubranche entwickeln und im Rahmen von Pilotprojekten testen werden. Die Kooperation erstreckt sich den Angaben zufolge über einen Zeitraum von fünf Jahren und umfasst drei Phasen, inklusive Projektfinanzierung, Produktentwicklung und -vermarktung sowie den operativen Betrieb.

Teco 2030 wird dabei einen Brennstoffzellengenerator mit einer Stromerzeugungskapazität von 0,8 MW entwickeln, der auf Baustellen anstelle von Dieselgeneratoren eingesetzt werden kann. Die Lieferung des Brennstoffzellengenerators ist für Januar 2023 vorgesehen. Implenia Norwegen wird den Brennstoffzellengenerator im Rahmen eines Pilotprojekts auf seinen Baustellen testen.

sig/kw