Polyphor-CEO tritt unerwartet zurück - COO Gökhan Batur übernimmt Führung

(Meldung ausgebaut, Analystenkommentar, Aktienreaktion)

Zürich (awp) - Bei der Biotechnologiefirma Polyphor kommt es zu einem kurzfristigen Wechsel an der Spitze. Der 1953 geborene Unternehmenschef Giacomo DiNepi geht per sofort in den Ruhestand. Als sein Nachfolger wird der bisherige Chief Commercial Officer (CCO) Gökhan Batur ernannt, wie Polyphor am Donnerstagabend mitteilte.

Batur, der seit Juni 2019 bei Polyphor arbeitet und als CCO bereits Mitglied der Geschäftsleitung war, verfüge über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Healthcare-Industrie, wie das Unternehmen weiter schreibt. Vor seinem Wechsel zu Polyphor hatte er verschiedene Managementpositionen bei MSD (Merck & Co) inne. Batur könne auf einen starken Leistungsausweis in den Bereichen Führung, Strategie und Umsetzung verweisen.

Unter der Führung von Giacomo DiNepi, der das Unternehmen seit 2016 geleitet hatte, war Polyphor im Mai 2018 an die Börse gegangen.

Analyst: Kein gutes Zeichen

Beim Analysten der ZKB sorgt insbesondere die Art des Führungswechsels für Verwunderung. Der Schritt komme völlig unerwartet und sei kein gutes Zeichen, lautet die Einschätzung. Selbst ein Abgang aus persönlichen oder medizinischen Gründen würde nie von heute auf morgen erfolgen, sondern immer mit einer begleitenden Übergangsphase verbunden sein, heisst es weiter.

Der Analyst verweist auch auf weitere unerwartete Wechsel bei der Biotech-Firma in der Vergangenheit. Ende 2018 sei bereits die Leiterin der Medikamentenentwicklung Debra Barker und Ende vergangenen Jahres die Finanzchefin Kalina Scott zurückgetreten. Zudem schied im vergangen November auch der VRP Argeris "Jerry" Karabelas aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung aus.

Kritisch sieht der Analyst auch die Neufokussierung von Polyphor auf Krebs anstelle der Antibiotikaforschung. Dem Produktkandidaten Balixafortide räumt er bei Brustkrebs im Vergleich zu jüngst zugelassenen neuen Medikamenten kaum Chancen ein.

Seit dem IPO vor bald zwei Jahren ist der Wert der Polyphor-Aktie eingebrochen. Von einem Ausgabepreis von 38 Franken sackte der Kurs nach Rückschlägen bei Medikamenten-Kandidaten im August 2019 bis auf rund 4,20 Franken ab. Aktuell notieren die wenig liquiden Polyphor-Aktien auf 7,49 Franken, ein kleines Minus von 0,1 Prozent zum Vortagesschluss.

pre/yr/ra