Valora erwartet 2020 trotz zweiter Corona-Welle positives Ergebnis

Muttenz (awp) - Der Detailhändler Valora spürt die Corona-Pandemie. Dennoch rechnet die Kiosk-Gruppe aktuell damit, das Gesamtjahr 2020 mit einem positiven Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) abzuschliessen, wie sie am Donnerstagabend mitteilte.

Angesichts der stark steigenden Corona-Fallzahlen und der sich verschärfenden Eindämmungsmassnahmen der Behörden zeige sich die Coronakrise derzeit wieder sehr dynamisch, heisst es im Communiqué. Der Geschäftsgang entwickle sich derzeit aber entlang den per Halbjahr 2020 geäusserten Erwartungen oder sogar leicht besser. Weitere Informationen zum Geschäftsgang möchte die Valora-Gruppe gemäss Mitteilung am 9. November publizieren.

Im ersten Halbjahr 2020 hatte Valora wegen der Coronakrise noch einen Verlust eingefahren. Denn während des Lockdowns im Frühling waren die Kunden weg geblieben, die Geschäfte mussten damals schliessen. Vor allem der Food-Bereich, zu dem beispielsweise die Filialen von Brezelkönig oder Backwerk gehören, hatte stark darunter gelitten.

kw/mk