Temenos-Aktien finden auch am Tag nach Zahlen und Kurszerfall keinen Boden

Zürich (awp) - Die Aktien von Temenos stehen einen Tag nach dem massiven Kursabsturz weiter unter Druck. Händler sprechen von Anschlussverkäufen nach einem als Enttäuschung eingestuften Quartalsbericht.

Die Aktie des Banksoftware-Herstellers notiert am Freitag in einem schwächeren Markt um 10.45 Uhr um 3,7 Prozent tiefer bei 144,75 Franken. Der Gesamtmarkt verliert derweil gemessen am SPI 0,4 Prozent.

Am Vortag hatte der Temenos-Aktienkurs teilweise bis zu 20 Prozent verloren und schloss am Ende 15 Prozent tiefer. Allerdings hatte der Kurs davor seit Jahresanfang stark zugelegt und steht auch jetzt noch 23 Prozent im Plus.

Auf Gruppenebene hatte Temenos im dritten Quartal die Markterwartungen beim Umsatz verfehlt. Vor allem bei den Lizenzerträgen hatten sich die Analysten sehr viel mehr erhofft. Nur dank einer strikten Kostenkontrolle habe Temenos einen entsprechenden Gewinnrückgang verhindern können, heisst es am Markt.

Es komme nicht selten vor, dass eine Aktie auch ein, zwei Tage nach der Abstrafung noch unter Druck stehe, sagt ein Händler. "Viele Marktteilnehmer haben wohl erst heute vom Ergebnis und der Kursreaktion vernommen." Zudem hätten einige Analysten ihre Schätzungen reduziert, was sich ebenfalls erst heute bemerkbar mache.

Möglicherweise hätten auch Fonds Rücknahmen gehabt, die sie mit dem Verkauf von Aktien begleichen, auf denen sie grosse Gewinne hatten.

"Temenos hat nun für einmal enttäuscht und schon glauben manche Anleger, dass die Wachstumsstory vorbei ist", sagt ein anderer Börsianer. Die Gesellschaft werde die Probleme angehen, sind die Analysten von Research Partners überzeugt. "Die deutliche Korrektur des Aktienkurses nach Bekanntgabe der Ergebnisse betrachten wir als Kaufgelegenheit", schreibt Analyst Reto Huber. Er bestätigt sein Kursziel für die Aktie von 240 Franken.

pre/ys