GKB und ÖKK lancieren gemeinsam Pensionskassen-Dienstleister Diventa

Chur (awp) - Die Graubündner Kantonalbank (GKB) und der Krankenversicherer ÖKK lancieren Anfang 2020 mit der Diventa AG eine Verwaltungsgesellschaft für Pensionskassen. Im neuen "Bündner Vorsorge Hub" sollen Sammelstiftungen und Pensionskassen beraten werden und auf digitale Angebote zugreifen können, heisst es in der Mitteilung vom Dienstag.

Diventa werde als digitale Full-Service-Plattform am Markt auftreten. Sie übernimmt für Pensionskassen Aufgaben wie die Geschäftsführung, die Buchhaltung und die Verwaltung. Dabei sollen das Know-how der GKB in der Vorsorge-, Pensions- und Finanzplanung und die Versicherungsexpertise der ÖKK-Gesellschaften unter einem Dach vereint werden.

Die Kunden seien aber weiterhin bei der Wahl ihrer Partner in Anlage- und Versicherungsfragen frei, verspricht die GKB.

Die GKB und die ÖKK bereiten nun in Zusammenarbeit mit der auf Themen der zweiten Säule spezialisierten Beratungsgesellschaft Berag den Start von Diventa vor. Die Mitarbeiter-Rekrutierung sei im Gange und mit verschiedenen potenziellen Kunden stehe man vor Vertragsabschluss. Im Verwaltungsrat nimmt Bruno Christen Einsitz. Er ist Verwaltungsrat der BVG- und Stiftungsaufsicht des Kantons Zürich.

mk/uh