LafargeHolcim-Aktien nach Quartalszahlen höher

Zürich (awp) - Die Aktien von LafargeHolcim notieren im Nachgang der Zahlen zum zweiten Quartal am Mittwoch deutlich höher. Der Baustoffhersteller aus Jona präsentierte hinsichtlich Umsatz zwar einen durchwachsenen Zahlenkranz. Dem schwächer als erwarteten Umsatz konnte der Konzern aber eine erfreuliche Entwicklung bei der Profitabilität entgegenstellen.

Die LafargeHolcim-Aktien notieren gegen 9.15 Uhr rund 1,6 Prozent höher auf 49,87 Franken. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI tendiert derweil mit minus 0,23 Prozent tiefer. Im vorbörslichen Handel standen die Titel des Baustoffherstellers noch leicht unter Druck.

Nach Ansicht der ZKB präsentierte der Baustoffriese ein durchaus starkes zweites Quartal. Die Bank führt die bessere Profitabilität neben den "weitgehend intakten" Märkten auf weitere Kosteneinsparungen sowie auf die Erhöhung der Absatzpreise zurück. Auch habe sich der Free Cashflow im ersten Halbjahr deutlich verbessert. Der gestrige Verkaufsdruck auf die Aktie wegen den verhaltenen Halbjahreszahlen von HeidelbergCement sei "zu Unrecht" erfolgt, so die ZKB-Experten. Sie bestätigen ihre Einstufung "Übergewichten".

Laut den Analysten der Bank Vontobel sei auch das Festhalten von LafargeHolcim an den Prognosen für das Gesamtjahr trotz der Umsatzschwäche durchaus gerechtfertigt, da der "sehr starke" Auftragsbestand und eine gute Preisdynamik stützend wirken dürften. Daher bleibt Vontobel bei der "Kauf"-Empfehlung und einem Kursziel von 60 Franken.

sta/kw