Walliser Kantonalbank erneuert Verwaltungsrat für Periode 2021-2025

Sitten (awp) - Bei der Walliser Kantonalbank (WKB) soll der Verwaltungsrat erneuert werden. Der Staatsrat schlägt der Generalversammlung vom 21. April mit Patrick Héritier, Edgar Jeitziner und Anja Wyden Guelpa drei neue VR-Mitglieder für die Periode 2021 bis 2025 vor.

Pierre-Alain Grichting soll derweil erneut zum Präsidenten gewählt werden, während Gabriel Décaillet als Vizepräsident Stephan Imboden ablösen soll, wie einer Mitteilung der WKB vom Donnerstag zu entnehmen ist. Grichting wird zusammen mit den bisherigen Mitgliedern Pascal Indermitte, Jean-Albert Ferrez und Sandra Lathion als Vertreter des Staates Wallis zur Wiederwahl vorgeschlagen.

Die drei neu nominierten Personen sollen im Verwaltungsrat Chantal Balet Emery, Fernand Mariétan und Ivan Rouvinet ersetzen, die alle drei ihre Amtszeitbeschränkung erreicht haben. Der Staat Wallis nehme auch die Kandidatur von Serge Métrailler zur Kenntnis, die vom Walliser Baumeisterverband für die Minderheitsaktionäre eingereicht wurde, heisst es.

Der neu für den Verwaltungsrat nominierte Héritier ist laut den Angaben seit über 20 Jahren in leitenden Positionen in verschiedenen Bankinstituten tätig. Jeitziner war von 2012 bis Anfang 2021 Präsident der Geschäftsleitung der Freiburger Kantonalbank. Wyden Guelpa lehrt "Innovation im öffentlichen Sektor" an der Universität Lausanne und war 2009 bis 2018 Kanzlerin der Republik und des Kantons Genf.

tp/uh