Bystronic übernimmt spanischen Softwarespezialisten Kurago

Niederönz (awp) - Bystronic, der Spezialist für Maschinen zur Blechbearbeitung, expandiert in Spanien. Das Unternehmen, das künftig statt des sich in Auflösung begreifenden Mischkonzerns Conzzeta an der Schweizer Börse kotiert sein wird, hat erst vor rund zwei Wochen ehrgeizige Wachstumspläne angekündigt und macht nun schnell Nägel mit Köpfen.

Bystronic übernimmt den spanischen Softwarespezialisten Kurago Software S.L., wie die ehemalige Conzzeta-Teilgesellschaft am Montag mitteilte. Dies sei ein wichtiger Schritt mit Blick auf das Ziel, die steigende Nachfrage nach Automation und digitalen Prozessen in der Blechbearbeitungsindustrie verstärkt mit Softwarelösungen zu bedienen und die Fertigungsprozesse bei den Kunden zu vernetzen.

Bystronic übernimmt das spanische Unternehmen zu 100 Prozent, dieses wird aber auch künftig unter dem eigenständigen Namen auftreten. Die beiden Unternehmen sind bereits seit 2019 über eine Innovationspartnerschaft miteinander verbunden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das privat gehaltene spanische Unternehmen beschäftigt in Bilbao und Vitoria-Gasteiz 52 Mitarbeiter.

Bystronic hat sich vor kurzem für den bevorstehenden Alleingang ohne schützendes Konzerndach von Conzzeta ehrgeizige Wachstumsziele gesetzt. Bis zum Ende der Strategieperiode im Jahr 2025 soll der Umsatz auf knapp 1,3 Milliarden Franken gesteigert werden, entsprechend einer Zunahme um über 50 Prozent ausgehend vom Niveau von 2020.

Dieses Wachstum soll allerdings aus eigener Kraft gelingen. Sollten Akquisitionen gelingen, käme dies zu diesem Umsatz hinzu.

cf/tt