Aktien Asien: Freundlich - Schwacher Yen treibt Nikkei an

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (awp international) - An den fernöstlichen Börsen hat sich am Dienstag eine freundliche Stimmung durchgesetzt. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Werte an den Börsen des chinesischen Festlands enthält, stieg um 0,72 Prozent auf 3330,34 Punkte. Der Hang Seng in Hongkong trat mit 28 133 Zählern auf der Stelle.

Angesichts der Handelsgespräche zwischen den USA und China im weiteren Verlauf dieser Woche zeigte sich Alfonso Esparza vom Broker Oanda vorsichtig: Die Investoren seien unverändert "ängstlich" mit Blick auf eine mögliche Rezession. Er verwies auf einen zuletzt starken US-Dollar als Fluchtwährung für Investoren in unsicheren Zeiten.

Der Dollar stieg am Dienstag zum Yen auf den höchsten Kurs seit Ende vergangenen Jahres. Die Schwäche der japanischen Währung dürfte den Exporteuren dort zugute kommen. Der stark exportlastige Leitindex Nikkei 225 kletterte denn auch um 2,6 Prozent auf 20 864,21 Punkte. Am Montag waren Japans Börsen wegen eines Feiertags geschlossen.

Papiere von Toshiba waren mit einem Verlust von fast 6 Prozent der grösste Kursverlierer im Nikkei Index. Hier belastete ein Bericht der Wirtschaftszeitung "Nikkei", wonach der Technologiekonzern die Gewinnprognose drastisch kappen könnte./bek/fba