Aktien der Index-Auf- und Absteiger im Marktfokus

Zürich (awp) - Die SIX hat am gestrigen Mittwoch bei der jährlichen Index-Neuberechnung die Änderungen in den Indizes bekanntgegeben. Ein Blick auf die Kursentwicklung der Indexwechsler zeigt, Aufsteiger profitieren mehrheitlich bereits am heutigen Handelstag von Zukäufen, Absteiger werden aus den Depots geschmissen.

Die Marktturbulenzen und Kursschwankungen seit Beginn der Corona-Pandemie hatten einen deutlichen Einfluss auf die Marktkapitalisierung vieler Unternehmen. Da diese bei der Index-Berechnung ein wichtiges Kriterium ist, waren am Markt eine Reihe von Veränderungen erwartet gewesen. Viele institutionelle Anleger und Fonds werden ihre Portfolios entsprechend anpassen müssen, um die Indizes abzubilden.

So werden ab Herbst die Titel von Partners Group neu im SMI und im SPI20 gehandelt. Rausgeflogen aus dem Schweizer Leitindex sind die Aktien von Adecco. Der Aufsteiger Partners Group notiert am Donnerstag um 10.00 Uhr rund 1,2 Prozent höher auf 886,40 Franken. Der Absteiger Adecco verliert hingegen leicht (-0,13%).

Zu Adecco, die neu im SMIM vertreten sind, gesellen sich SIG Combibloc (-0,74%), Galenica (+1,75) und Cembra Money Bank (+0,58%). Nicht mehr vertreten im Mid-Cap-Index sind Swatch Namen (+0,05%), Bucher (+0,43%) und Dormakaba (+0,56%).

Auch im Index-Korb des SLI kommt es zu Anpassungen: Neu werden Straumann (+1,79%) aufgenommen. Das Dentalunternehmen verkündete an diesem Donnerstag zudem eine "bedeutende" Mehrheitsbeteiligung an DrSmile. Ein deutsches Unternehmen, das durchsichtige Zahnschienen vertreibt. Aus dem SLI müssen dafür Vifor (+0,84%) weichen.

Die Indizes werden am 18. September 2020 nach Handelsschluss angepasst, mit Wirkung ab dem 21. September 2020. Über die Indexkorbveränderungen entschiedet die Geschäftsleitung von "SIX Financial Information" gestützt auf die Reglemente sowie die Empfehlung der Indexkommission.

sta/hr