Partners Group verkauft Pacific Bells in den USA

New York (awp) - Partners Group hat im Auftrag seiner Kunden den Taco-Bell-Franchisenehmer Pacific Bells an die private US-Investmentfirma Orangewood Partners verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst.

Pacific Bells ist der fünftgrösste Franchisenehmer der auf mexikanisches Fastfood spezialisierten Restaurantkette Taco Bell in den USA. In 250 Restaurants beschäftigt das Unternehmen mehr als 6000 Personen, über neun US-Bundesstaaten verteilt.

Partners Group hatte Pacific Bells im Jahr 2015 übernommen. In dieser Zeit verdreifachte sich die Zahl der Niederlassungen annähernd. Ebenso habe Pacific Bells den EBITDA und die Zahl der Angestellten deutlich gesteigert.

cg/rw