Galenica-Aktien nach Übernahme und Guidance-Erhöung klar gesucht

Zürich (awp) - Die Galenica-Aktien sind am Dienstag mit deutlichen Gewinnen in den Handel gestartet. Der Apotheken- und Gesundheitskonzern hatte vorbörslich die Übernahme der Bichsel Gruppe angekündigt und gleichzeitig die Zielsetzung für das laufende Jahr nach oben angepasst. In ersten Kommentaren wird die Übernahme als sinnvoller Schritt begrüsst.

Die Galenica-Aktien rücken am Dienstag bis 9.40 Uhr um 3,7 Prozent auf 50,20 Franken vor. Damit werden die Titel erstmals seit November 2018 wieder oberhalb der Marke von 50 Franken gehandelt. Der Gesamtmarkt SPI gewinnt derweil 0,2 Prozent.

Die Tätigkeiten der Bichsel-Gruppe würden das Angebot von Galenica passend ergänzen, schreibt die ZKB im Kommentar. Damit baue die Gruppe ihre Position im Markt für die Betreuung von Patienten zu Hause weiter aus. Positiv sei zudem die Erhöhung des Ausblicks für den operativen Gewinn. Dies zeige auf, dass sich die Akquisition nicht verwässernd auswirken sollte.

Auch die Bank Vontobel begrüsst die Übernahme und den verstärkten Fokus auf den attraktiven Bereich "Home Care". Die zuständige Analystin geht von einem Kaufpreis zwischen 60 und 100 Millionen Franken aus. Da die Cashgeneration von Galenica stark sei, könne die Akquisition ohne Probleme aus eigenen Mittel finanziert werden, so die Expertin.

an/uh