Swisscom und SIX wollen ihre Open Finance-Angebote zusammenführen

Zürich (awp) - Swisscom und die Schweizer Börse SIX wollen ihre bereits vorhandenen jeweiligen Open Finance-Angebote kompatibel machen. Die Zusammenarbeit soll Anbietern und Bezügern von Finanzdienstleistungen die Nutzung von Open Finance erleichtern, wie die Six am Donnerstag mitteilte. Finanzielle Angaben zur Kooperation werden nicht gemacht.

Sowohl Swisscom als auch SIX hätten in den vergangen Jahren im Kontext von Open Finance Lösungen für Unternehmen entwickelt. Dabei habe Swisscom den Fokus auf die Integration gelegt, während sich SIX auf einen einheitlichen Teilnahmevertrag sowie die strukturierte und standardisierte Prüfung von Drittanbietern spezialisiert habe, heisst es weiter.

Durch die Zusammenarbeit wollen die beiden Unternehmen nun die Kompatibilität ihrer jeweiligen Hubs erhöhen. Adressiert werde dabei die bisher fehlende standardisierte Integration von Drittanbietern in die Systeme der Finanzdienstleister, aber auch die fehlende Möglichkeit, mehrere Drittanbieter für denselben Anwendungsfall skalierbar anzubinden.

Das erklärte mittelfristige Ziel der Zusammenarbeit ist es denn auch, Banken und Drittanbieter einen einfachen und standardisierten Zugang zu einem breiteren Netzwerk an potenziellen Partnern aus der Finanzbranche und darüber hinaus zu ermöglichen.

jl/kw