Bâloise-Digitaltochter Friday will mit neuen Managern das Wachstum vorantreiben

Basel (awp) - Der deutsche Digitalversicherer Friday der Bâloise-Gruppe baut seine Plattform und die Präsenz am Markt aus. Dazu verstärkt Friday das Führungsteam mit Nate Glissmeyer von der Reiseplattform Holidaycheck und Robin Latz, der Versicherungserfahrung aus seiner Tätigkeit bei der Allianz und der Zurich mitbringt, wie es in der Mitteilung vom Freitag heisst.

Glissmeyer war bei Holidaycheck als Chief Product Officer und Chief Technology Office in der Geschäftsleitung tätig. Viel bewegt habe er auch in seiner früheren Tätigkeit beim US-Onlinehandelsriesen Amazon in Seattle, heisst es weiter. Dort führte er als Leiter Product Management Technologie- und Produktteams und habe zahlreiche Innovationen in den Markt eingeführt.

Das Geschäft in Deutschland, dem wichtigsten Markt von Friday, wird künftig von Robin Latz verantwortet. "Mit seinem grossen Erfahrungsschatz wird er das deutsche Geschäft bis 2025 in die Profitabilität führen", ist Friday-CEO Christoph Samwer laut Mitteilung überzeugt. Bei der Allianz und der Zurich konzipierte Latz den Angaben zufolge Produktangebote.

Ziel von Friday sei es, das rasche Wachstum weiter voranzutreiben und die Bruttoprämien in den nächsten fünf Jahren auf 150 Millionen Euro zu verfünffachen. Dabei seien die Entwicklungen am deutschen Markt wichtig. Zudem habe Friday im vergangenen Jahr in Warschau unter der Leitung des Technologiechefs Tristan Schuler einen zusätzlichen Technologie-Hub eröffnet. Auch dieser Schritt sei eine gute Voraussetzung für schnelles Wachstum, heisst es.

mk/ra